Darf man vor der Laboruntersuchung (Blut und urin)rauchen?

5 Antworten

Es wird davon abgeraten aus dem Grund (weißt ich von einer MTA): wer auf nüchternen Magen raucht, dem könnte passieren, bei der Blutentnahme umzukippen.

Das hatte ich bislang auch noch nicht gehört, aber jetzt gerade gelesen. Ich habe da bislang keinen Unterschied feststellen können.

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass mir ein Patient, der vorher geraucht hat lieber ist, als jemand, der nervös auf dem Flur rumspringt wenn er warten muss, weil er unbedingt jetzt endlich eine rauchen will. :-)

@Maxxismo

Ich hab das auch nur von der MTA gehört. Außerdem gibt's genug Menschen, die auf nüchternen Magen rauchen und nicht aus den Latschen kippen :-)

Mal ganz abgesehen das es ungesund ist verfälscht Nikotin nicht den zu untersuchenden Blutwert. Selbst schwarzer Kaffee ist erlaubt.

ja, rauchen darfst du. Aber ab spätestens Mitternacht nichts mehr essen und trinken -außer eben Wasser.

Rauchen treibt den Entzündungswert im Blut nach oben. Vor einer Blutabnahme sollte 12 Stunden vorher nicht geraucht werden.

Rauchen solltest Du unterlassen, das treibt bestimmte Werte in die Höhe..

Ist mir neu. Welche denn?

@Maxxismo

Ich meine mal gehört zu haben, dass die Blutfette verfälscht werden können....?

@BEAFEE

Die Blutfette werden durch eine Zigarette vor der Blutabnahme nicht verfälsch. Ehrlich gesagt, kann ich mir das von keinem der Standart-Parameter vorstellen.

Vorsichtig wäre, wenn bestimmte Hormone gemessen werden sollen. Der Cortisolspiegel wäre so ein Hormon. Da könnte ich mir noch vorstellen, dass das verändert wird. Blutdruck und Puls natürlich sowieso, aber das sind keine Blutwerte.

Alles in allem denke ich, dass hier außer auf Übelkeit bei der Blutabnahme, die durchs Rauchen verstärkt werden kann, keine Verfälschungen auftreten.

Falls doch jemand etwas weiß, dann gerne mit Quelle. Man lernt ja nie aus.

...aber nur bei Gras oder ?...hohoho

Was möchtest Du wissen?