Darf man mit Antibiotika Alkohol trinken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antibiotika sorgen dafür, dass der Alkohol deutlich schneller ins blut führt, was bedeutet, dass du nach 2 Bier komplett besoffen wärst. Glaub mir, das ist so. Von anderem Alkohol wie Schnaps, etc will ich gar nicht reden. Ich würde dir dazu raten, es zu lassen. Sonst liegst du heute noch mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Ich wünsche dir trotzdem noch viel Spaß und einen tollen ersten Mai! - helove

Hallo

Bei einzelnen Wirkstoffen heißt es jedoch tatsächlich "Finger weg vom 

Alkohol", zum Beispiel bei Metronidazol oder Ketoconazol. "Bei beiden können 

zusammen mit Alkohol Kopfschmerzen, 

Übelkeit, Herzrhythmusstörungen und Blutdruckabfall auftreten", sagt der Apotheker. Wem der Arzt diese Mittel verschrieben hat, wartet am besten bis

 zwei Tage nach Einnahme der letzten Tablette, bis er sich wieder ein Gläschen genehmigt. In jedem Falle empfiehlt Machon: "Sollten Sie sich 

unsicher sein, ob Sie in Ihrer gesundheitlichen Situation Alkohol trinken dürfen, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker." Im Beipackzettel des 

Medikaments ist ebenfalls erwähnt, welche Neben- und Wechselwirkungen 

auftreten können.

http://www.aponet.de/aktuelles/ihr-apotheker-informiert/2012-11-antibiotika-und-alkohol-geht-das.html

Manche Antibiotika, wie z.B. Metronidazol, entwickeln zusammen mit Alkohol Nebenwirkungen, die schwere Komplikationen auslösen können.

Wenn in Deinem Beipackzettel nicht ausdrücklich steht, daß Du keinen Alkohol trinken darfst, dann kannst Du Alkohol (in Maßen) auch trinken.



Kommt drauf an welches Antbiotikum Du nimmst...

Einige vertragen sich mit Alkohol, andere nicht. Grundsätzlich würde ich auf Alkohol bei Antibiotikaeinnahme verzichten.

Definitiv verträgt sich Alk z.Bsp. nicht mit Antibiotika die Sulfonamide oder Metronidazol enthalten, genau so bei Cephalosporine...

Heutzutage ist das eher noch ein Mythos als Realität. Es gibt mittlerweile viele Antibiotika die bei Alkoholkonsum keine Komplikationen provozieren. Trotzdem würde ich von einem Mischkonsum abraten, da Antibiotika den Körper schwächen (zusätzlich zu der Krankheit die du hast und wegen der du Antibiotika nimmst). Dann muss man dem Körper wirklich nicht noch hohe Mengen Alkohol zumuten.

Im Zweifel ist aber immer ein Blick in die Packungsbeilage zu empfehlen. 

Was möchtest Du wissen?