Darf man Hunden Voltaren gegen schmerzen geben?

12 Antworten

Ganz verrückte Idee: wie wäre es damit, mit dem Hund zum Tierarzt zu gehen?! Unser alter Hund gehört auch einer Rasse an, die für Hüftprobleme bekannt ist, daher haben wir immer Tabletten im Haus, die man ihm im Zweifelsfall sogar präventiv geben kann, wenn er wieder zu viel herumgesprungen ist.

Verschaff deinem Hund also bitte medizinische Hilfe, und zwar solche, die auch wirklich für ihn geeignet ist.

Jetzt würde mich interessieren welche Tabletten das sind die Eurem Hund so gut bekommen. Ist es nicht möglich einen Namen zu entziffern, bekommt ihr die lose vom Arzt? Un die Dosierung wäre dann noch wichtig udn wie oft man das geben soll/darf.

Wenn kein Tierarzt mehr erreichbar ist (geh da morgen mal hin!) kannst du deinem Hund Wärme oder Kälte anbieten. Die alte Hündin meiner Ma liebt es mit der Hüfte auf einem Heizkissen zu liegen (sie mag auch kein kaltes oder feuchtes wetter). Meine Lady mochte den Kühlakku als sie sich was vertreten hatte, Hunde wissen schon was ihnen nützt.

Wenn öfters Probleme auftreten kannst du auch Medikamente geben die immer eingenommen werden damit dein Hund sich frei bewegen kann oder du gibts ihm was wenn er viel getobt hat damit er es nicht am Tag drauf spürt. Da kann dein Tierarzt mehr zu sagen, er kann auch untersuchen warum dein Hund Schmerzen hat und eventuell was daran ändern.

Menschenmedikamente die Hunde vertragen sind selten, außer Kinderbuscopan gegen Krämpfe fällt mir gerde keins ein. Eine schlichte Prellungssalbe mit etwas Mull drum noch und Zinksalbe (die widerlich schmecken muss^^) bzw. Betaisadona da wär mein Latein zu Ende. Alles was darüber hinausgeht muss sich ein Tierarzt ansehen und der kann dann entsprechend verordnen.

Betaitosona Salbe ist nicht`s anderes wie Jod! Macht man beim Hund nur, wenn eine offene Wunde!

@Sunny13587

ich hatte nur die Hundeapotheke aufgelistet, was wofür ist weiß sicher jeder ;)

Der Kälte und Wärmetipp ist wunderbar...ein Kirschkernkissen, warme Wollunterlage, Rotlicht, SONNE, SONNE, SONNE wenn das Tier Wärme gut verträgt.

Wenn das Gelenk akut entzündet ist braucht er aber Kälte, Kühlakku mit Stoffumwickelt hinlegen, der Hund richtet sich schon passend ein damit.

Ich würde noch ne weile schafgarbetee statt Wasser zum Trinken anbieten..oder Schafgarbe ins Essen mit kleinhacken..jetzt die Blüten. Der Hund wird merken dass ihm das guttut. Pferde reissen es einem auch aus der HAND...evolutorischen Wissen in der Phytomedizin;)

Voltaren (Diclofenac) [Tabletten] ist bei Menschen ein sehr gutes Mittel gegen Schmerzen, Entzündungen und Rheumabeschwerden. Tiere/Hunde dürfen KEIN Diclofenac/Voltaren bekommen, da es aufgrund ihres Stoffwechsels zu massive Magen-Darm-Schädigungen, Nierenversagen und teilweise sogar Herzinfarkt kommen kann! Voltaren/Diclofenac ist seit 2005 in der Tiermedizin VERBOTEN.

Voltaren Salbe ist gefährlich, wenn sie abgeleckt werden kann.

Bis zum baldmöglichsten Tierarztbesuch kann er Novalgin, Paracetamol od. Aspirin bekommen. Bitte auf das Gewicht achten bzw. unter Kleinkinder (Packungsbeilage) nachschauen und anpassen. Ursache abklären lassen!!!

@Douschka und was ist wenn das Tier gar keine Hüftprobleme hat? Der Fragesteller "glaubt" ja nur... das das Tier Futter verweigert kann auch auf andere Ursachen hinweisen. Was ist wenn er Gift aufgenommen hat deswegen Schmerzen hat und nicht frisst und sich nicht bewegen will.... da dann Aspirin/Paracetamol oder Novalgin geben kann eine Magenblutung zur Folge haben.

Geh morgen zum Tierarzt mit Deinem Hund!

Niemals irgendwelche Medikamente für Tiere verwenden!!!

DH !

Was möchtest Du wissen?