Darf man bei einer Arbeitszeit von täglich 12 Std eine Pause von 0,75 h schreiben, obwohl man die nicht hat?

4 Antworten

Eigentlich ist es nicht richtig. Aber wenn der Arbeitgeber das so vorschreibt, was soll man da machen. Habt ihr einen Betriebsrat? Bei dem könntest du dich beschweren. Oder google mal nach Arbeitsrecht Pausenzeiten. Da müsstest du fündig werden. 

Zur grundsätzlichen Dauer der Arbeitszeiten im Pflegedienst siehe bitte den nachfolgenden Internet-Link:

http://advocati-md.de/2015/07/01/arbeitsrecht-arbeitszeiten-im-pflegebereich-i/

Zur Pausenproblematik:

Bei einer Arbeitszeit von mehr als 9 Stunden muss dem Arbeitnehmer insgesamt eine Mindestpause in Höhe von 0,75 Stunden (dezimal) gewährt und auch von der Arbeitszeit abgezogen werden. Rechtsgrundlage: § 4 ArbZG ==> siehe dort. Anm.: Während der Pausen kann die Arbeitsstelle verlassen werden.

Normalerweise werden Pausen nicht bezahlt, aber die Pflicht des Arbeitgebers, diese Pausen zu gewähren, und die Pflicht des Arbeitnehmers, diese auch zu nehmen, bleibt von einer Bezahlung unberührt.

Gewährt ein Arbeitgeber nachhaltig keine Pausen, verstößt er eklatant gegen das Arbeitszeitgesetz und setzt sich dadurch einer Geldbuße in Höhe von 15.000.- € bzw. einer Haftstrafe bis zu einem Jahr aus (§§ 22, 23 ArbZG).

Ein chronischer Personalmangel ist selbstverständlich kein Argument für erhöhte Arbeitszeit und Nichtgewährung von Pausen. Beides ist strafbar. 

Um die eigentlich Frage zu beantworten: Nein, man darf, wenn man die Pause nicht genommen hat, diese auch nicht aufschreiben!


Du darfst täglich nicht länger als 10 Stunden arbeiten

Es darf nicht Regelmäßig dazu kommen da sonst verstöße gegen Arbeitsschutzgesetze vorliegen.

Was möchtest Du wissen?