Darf man Antibiotikum absetzen, wenn man sich wieder besser fühlt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Antibiotika IMMER wie verordnet bzw. bis zum Ende durch nehmen.

Auch wenn du dich besser fühlen magst, kannst du noch immer infektiös sein. Diese Bakterien (Antibiotika wirken nicht gegene Viren und Grippe (Influenza) ist eine Viruserkrankung) können bei vorzeitigem Abbruch gegen das Antibiotikum resistent werden. Wenn du mit diesen Bakterien dann andere Menschen anstecken solltest, ist das Antobiotikum welches bei dir noch funktionierte, wirkungslos!

Durchfall, Kopfschmerzen, Übelkeit, Brechreiz, Angstzustände und Brechreiz

Du hast alle diese Nebenwirkungen? Eieiei... kaum zu glauben.

Ruf beim Arzt an und frag nach, wie du weiter vorgehen sollst. Entweder rezeptiert er ein anderes Präparat oder er streicht die Medikation einfach komplett.

Selbstständig Antibiotika absetzen ist immer eine schlechte Idee.

Woher ich das weiß:Beruf – Arzt, Internist

Nein, darf man nicht. Auch wenn Du Dich besser fühlst: die Krankheitserreger sind immer noch im Körper. Setzt Du das Mittel ab, wirkt das Antibiotikum beim nächsten Mal nicht mehr - die Erreger sind dann imun dagegen.

Nein, die Tabletten müssen eingenommen werden, wie verordnet. Wenn du es absolut nicht mehr aushälst, den Arzt fragen, ob es ein anderes Antibiotika gibt.

Wenn du vorzeitig abbrichst, kann sein, dass die Erkrankung sich wieder verschlimmert oder erneut auftritt und es können sich auch Resistenzen auf das Antibiotika entwickeln.

Auch wenn du dich besser fühlst solltest du es weiterhin bis zum Ende einnehmen, da es sein könnte, dass sich die Viren noch in deinem Körper befinden. Im schlimmsten Fall wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist kannst du ja deinen Arzt darauf ansprechen. Gute Besserung :)

Antibiotika bekommt man wegen Bakterien, nicht wegen Viren.

@Csarasz

Ja oder so halt meinte ich doch

Was möchtest Du wissen?