Darf ich weiter im Krankenhaus arbeiten oder sollte ich mich krankschreiben lassen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine Frage deiner eigenen Einstellung. Die Infizierung durch MRSA ist in jedem Falle ein Risiko (wobei es ja wahrscheinlich sowieso jeder fünfte unwissentlich mit sich herum trägt.) Frage ist, ob du es verantworten kannst, sollte es wirklich zu einer Ansteckung eines Patienten kommen. Das Schwesternteam ist sicher genervt über jeden Personalausfall, aber in diesem Falle wäre mir persönlich das Wohl der Patienten lieber.

Ich weiß nicht was MRSA ist. Meine Freundin arbeitet auch im Krankenhaus, in der Zentralsterilisation. Die Mitarbeiter werden regelmäßig geimpft. Ich denke mal, dass das der Arzt entscheiden sollte ob du erst einmal zu Hause bleibst.

da MRSA heute nichts mehr besonderes ist, klinikpersonal eigtentlich so geschult sein solltte das dies nicht übertragen wird, sollte dieses kein problem sein. ich frage mich jetzt nur warum du einen mundschutz tragen sollst. bei einer behandlungspflege könnte ich dieses verstehen aber nicht im allgemeinen tagesablauf. sicherlich sind die vorsichtsmaßnahmen recht hoch, beispiel rtw / nef; aber im stationären bereich? musst ja nicht an offenen wunden rumwurschelt ... gibt ja noch andere arbeit

wenn Patienten die MRSA haben isoliert werden, dann darfst du auf gar keinen Fall arbeiten. Das finde ich grob fahrlässig!

sorry, aber das ist blödsinn, patienten werden im normal fall nicht isoliert. eine übertragung kann nicht einfach über die "luft" erfolgen.

Was möchtest Du wissen?