Darf ich Milch trinken , wenn ich einen Mandelentzündung habe?

4 Antworten

Manche Antibiotika wirken in Verbindung mit calziumhaltigen Lebensmitteln (Milch, Käse, Joghurt, Quark) nicht richtig. Die Gefahr dabei ist, dass sich wegen der eingeschränkten Wirksamkeit Resistenzen bilden können, das Medikament dann also überhaupt nicht mehr wirkt weil die Bakterien immun dagegen werden - dann hat man ein echtes Problem...

Deshalb sollte man mindestens 2 Stunden vor und 2 Std. nach der Einnahme keine Milchprodukte zu sich nehmen - bei manchen Menschen funktioniert die Verdauung aber langsamer - deshalb wäre es besser, ein paar Tage ganz darauf zu verzichten.

Schlimm finde ich, dass viele Ärzte nur auf Nachfrage oder überhaupt nicht darauf hinweisen - das ist sehr fahrlässig und so einem Arzt würde ich nicht mehr vertrauen sondern mir einen verantwortungsbewußteren suchen !

Es geht darum dass das verschriebene Antbiotikum sich nicht mit Milch verträgt. Deswegen sagt er, dass du es nicht zusammen mit dem Medikament trinken darfst (übrigens betrifft das auch andere Calzium haltige Nahrungsmittel, guck in den Beispackzettel). Der Halentzündung schadet Milch jedoch nicht. Außerdem, trink doch einfach keine, wenn du das Gefühl hast, dass mir Milch im Moment nicht gut tut? Ist ja nicht so als wäre Milch besonders wichtig.

Habe ihn gefragt ob ich Milch trinken darf. Er meinte Ja ich kann Milch trinken aber ich darf nicht zusammen mit denn Medikamente einnehmen.

Wenn das dein Arzt gesagt hat, warum glaubst du ihm nicht?

Ich sag jetzt mal

Ja, du kannst Milch trinken, aber nicht zusammen mit den Medikamenten! ;-)

kannste globen!

nach der Mandeloperation gibt es soger Eis, auch Milcheis, also, solange du den Abstand zur Medikamenteneinahme einhältst (siehe Veritas, bzw Beipackzettel!)

kein Problem mit Milch.

Es ist allgemein bekannt, dass man Milch nicht trinken soll, wenn man Antibiotika nimmt. Bei einer Mandelentzündung kommt hinzu, dass durch die Milch noch alles verschleimt wird. Ich würde darauf verzichten. Gute Besserung

klar, keine Milch zu Antibiotika, wg. Calzium (?) aber

Hartnäckig hält sich die Meinung, dass Milchprodukte zur Verschleimung der Atemwege beitragen. Das ist nur ein Gerücht, denn wissenschaftliche Belege dafür gibt es nicht.

Bei Erkältungen auf Milch, Käse & Co. zu verzichten, um die Heilung voranzutreiben, dafür gibt es keinen Anlass. Bei Halsentzündungen mit trockener und gereizter Schleimhaut wirken laut HNO-Arzt Deeg die Milchinhaltsstoffe sogar wohltuend und nehmen den Reizzustand. "Mutmaßlich, weil sie den fehlenden Rachenschleim sozusagen ersetzen", so Deeg.

http://www.taz.de/!31362/

Kinder, die viel Milch und Milchprodukte auf ihrem Speiseplan haben, erkranken sogar seltener an Asthma, so hat eine niederländische Studie aus dem Jahr 2003 aufgedeckt. Doch woher stammt eigentlich die Milch-verschleimt-Theorie? Sie findet sich in den Lehrbüchern der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und dem Ayurveda.

@koch234

Kinder, die viel Milch und Milchprodukte auf ihrem Speiseplan haben, erkranken sogar seltener an Asthma

Das gilt aber nur für Rohmilch, die noch nicht totveredelt wurde ! Und die wird fast nur von Bauernhof-Kindern getrunken - leider.

@veritas55

das gilt auch für Frischmilch, die ist nicht "totveredelt" sondern nur pasteurisiert, was ein Sicherheitsfaktor ist, wenn man den Weg zum Kunden bedenkt,

aber leider ist die echte Frischmilch auf dem Rückzug, verdrängt durch LebensmittelTechnologen zum Zweck der Standardisierung des sterilen, DINgenormten und weichgespülten Angebots

Leute, lasst euch nicht von der sogenannten "länger frisch" HALTBAR GEMACHTEN MILCH VERARSCHEN! googelt mal ESL-Milch http://de.wikipedia.org/wiki/ESL-Milch das ist H-Milch die schön geredet und für dumm(e) verkauft wird!

Kauft die paar echten Frischmilchangebote, die es noch gibt, damit die einen Wettbewerbsvorteil erhalten und nicht vom Markt verdrängt werden. Dazu zählt überregional Hansano Landmilch (die Weidemilch von Hansano ist auch "abgekochte" H-Milch) und die Milch regionaler Molkereien, fragt die Marktleiter, steht auf der Schwelle und macht mal Druck, denn es tut nicht not, das Milch zwei Wochen hält und vor allem nicht, dass das verschleiert wird, was da passiert.

Es sei denn, die Geschmacknerven sind auch schon chemisch behandelt, es soll ja Leute geben, die auf H-Milch stehen ...

Was möchtest Du wissen?