Darf ich mich auf etwas freuen obwohl es meiner Mutter und Oma schlecht geht?

5 Antworten

Ich kann gut verstehen, dass man sich schlecht dabei vorkommt, aber eigentlich haben Schuldgefühle da nichts zu suchen. Natürlich ist es völlig normal, sich Sorgen zu machen und Anteilnahme ist absolut berechtigt, aber das heißt nicht, dass du ihre schlechte Verfassung teilen musst. Dadurch geht es ihnen nicht besser und dir wird es auf Dauer auch nicht gut tun.

Ich finde es absolut nicht falsch, sich trotzdem mal etwas zu gönnen oder sich über etwas zu freuen. Du musst nicht alle Probleme deines Umfelds auf dich nehmen. Das geht gar nicht.

Ich denke, deine Mutter und deine Oma möchten nicht, dass es dir schlecht geht. Also freu dich über alles worüber du dich auch sonst freuen würdest. Das schmälert dein Mitgefühl und deine Sorge um die beiden nicht. Es gibt dir im Gegenteil sogar Kraft in dieser schweren Zeit. Und wie gesagt, Mutter und Oma freuen sich wenn es dir gut geht.

Hi,

keine Frage, du darfst dich natürlich freuen! Das ist auch das,was man ab und zu in schweren Zeiten braucht.Und wenn du dich eh um deine Oma u. Mutter sorgst/kümmerst,dann ist doch alles gut.

Rede vlt mit einem Therapeuten

Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute!

Bitte lass dir kein schlechtes Gewissen einreden wenn du dich über eine Sache freust obwohl es anderne gerade nicht so gut geht. Du DARFST dich freuen. Das hat nichts damit zu tun, dass du nicht mitfühlend oder ein schlechter Mensch wärst.

Achja, und wenn irgendwann mal deine Oma stirbt, dann ist ein Gefühl an das viele nicht denken auch vollkommen normal und in Ordnung: Erleichterung! Du darfst so fühlen! Lass dir von keinem was anderes erzählen! Wer sagt, so was wäre nicht normal, der war noch nie in so einer Situation.

Es ist nicht schlimm Spaß zu haben im Leben.. du belustigst dich ja nicht über irgendwelche Leute.. ich glaube so wie die anderen auch, dass deine Familie möchte, dass du dir nicht rund um die Uhr sorgen machst und traurig bist.

Was möchtest Du wissen?