Darf ich als Mann, bei meiner Ärztin Intimprobleme ansprechen?

5 Antworten

Sie wird dein bestes Stück nicht auf Funktionsfähigkeit überprüfen. Vielmehr wird sie versuchen, die Ursachen deines Problems herauszufinden. Sie wird dir Blut abnehmen und im Labor untersuchen lassen. Vielleicht ist dann schon klar, warum du deine Sexualität zur Zeit nicht in vollen Zügen genießen kannst.

Arzt ist Arzt - unabhängig vom Geschlecht.

Natürlich bespricht sich ein "Männerproblem" angenehmer mit einem männlichen Arzt, klar.

Bei erektiler disfunktion musst aber keinen Probelauf machen - weder bei ihm noch bei ihr.

Die Diagnose wird über deine Antworten auf ärztliche Fragen gestellt - nicht nach augenscheinnahme.

Klar. Dafür ist sie ja da. Mit Gesprächen wird sie versuchen herauszubekommen. woran es liegen könnte.

Aber "dort" nachsehen, also testen, wird sie mit Sicherheit nicht :-)

Selbstverständlich! Wie soll Dir Deine Ärztin helfen, wenn Du ihr nicht sagst was los ist.

Außerdem gilt auch nich die ärztliche Schweigepflicht, sie darf also niemandem davon erzählen.

Also keine Sorge, sie wird Dir helfen.

Ja, Du kannst mit Deiner Ärztin darüber sprechen. Ja, sie wird versuchen, Dir weiterzuhelfen. Ja, es kann sein, dass sie Dich entsprechend untersucht. Es kann auch sein, dass sie Dich an einen Urologen überweist.

Was möchtest Du wissen?