Darf ein Psychiater Spritzen geben oder Blut abnehmen?

5 Antworten

Ein Psychiater ist ein "normaler" Arzt (mit Zusatzausbildung), der darf Spritzen geben und Blut abnehmen. Ein Psychologe ist kein Arzt und darf das nicht.

Bei mir war es so das meine Psychologin mir nur dann Medikamente verschreiben durfte wenn dies mit einem Arzt abgeklärt ist .

Genauso mit Blut abnehmen .. und das hat nicht die gemacht sondern die Ärztin.

Bei mir war es so das meine Psychologin mir nur dann Medikamente verschreiben ...

Eine Psychologin - sofern sie nicht zusätzlich ein Medizinstudium absolviert UND approbiert ist - darf in D keine Medikamente verschreiben.

Sie kann ggf. rezeptfreie Medikamente empfehlen, eine Verordnung von rezeptpflichtigen Medikamenten ist Ärzten vorbehalten.

Ja, Psychiater haben ein abgeschlossenes Medizinstudium + Facharztausbildung hinter sich und dürfen somit als Arzt tätig werden und Blut abnehmen/Spritzen geben.
Psychologen dürfen das nicht, da sie kein Medizinstudium abgeschlossen haben und somit keine Approbation als Arzt haben.

Ein Psychiater ist immer auch Arzt. Er hat ein Arztstudium mit zusätzlicher Ausbildung in Psychiatrie. Er kann und darf also Spritzen u.ä. verabreichen. 

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin seit 35 Jahren dipl. Krankenpfleger und Sozpäd.

Ja er kann einen Medikamentenspiegel im Blut Feststellen und er kann Depotspritzen verabreichen, wenn jemand das wünscht.

Was möchtest Du wissen?