DAK unfallbericht

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

die Krankenkasse zahlt die Behandlungskosten. Wenn laut Unfallbericht den Ex-Freund ein Verschulden trifft, wird die Krankenkasse ihm später eine Rechnung zuschicken. Diese kann er an seine private Haftpflichtversicherung weiterleiten. Diese wird dann prüfen, ob die Ansprüche der Krankenkasse berechtigt sind (teilweise wird aber nach einem Pauschalabkommen einfach ein Teil der Kosten erstatet und es erfolgt keine genaue Prüfung der Verschuldensfrage; ggf. sind aber Folgen von Alkohol im Vertrag komplett ausgeschlossen).

Gruß

RHW

was ist wenn er keine haftpflichtversicherung hat?

@Norica

Danke für den Stern!

Dann muss er die Rechnung selber bezahlen oder darlegen, warum die behandlungsbedürftige Verletzung nicht sein Verschulden war.

Grundsätzlich haftet derjenige, der einen Schaden verusacht hat; die KK tritt bei dem Geschädigten in Vorleistung und holt sich die Kosten ggf. vom Verursacher wieder...

Du mußt daher eine entsprechende Unfallmeldung wahrheitsgemäß ausfüllen, damit die KK einen Regreßanspruch gegen den Verursacher prüfen kann; wenn Du das abgegeben hast, brauchst Du Dich zunächst dann um nichts weiteres mehr kümmern, das macht alles die KK.

dann verklagen sie deinen Exfreund darauf das er die artztkosten und so übernimmt.. bzw seine versicherung wenn er dafür eine hat ..

kannst du die situation nicht so darstellen das es zwar mit ihm aber eben durch nen sturz von dir etc passiert is.. ? was hast du denn beim arzt erzählt ?

warum soll ich lügen ,habe dem arzt erzählt was passiert ist. das mein ex im alkoholischen zustand mit gewalt das handy aus den händen gerissen hat , als ich telefonisch hilfe rufen wollte. er hat meine komplette einrichtung zerstört. deswegen will ich einfach mit der sache abschließen und mein leben neu beginnen.

Dann wird Dein Ex zur Kasse gebeten.

Was möchtest Du wissen?