Cremes lieber aus der Apotheke oder Drogerie?

5 Antworten

Die aus der Apotheke sind nicht unbedingt besser, aber mal auf jeden Fall teurer. Von dm gibt es die Hausmarke "Balea" die sehr gut ist. Gibt es für jeden Hauttyp. Vor allem ist sie aber auch noch sehr günstig!

Wie wäre es einfach mit der unbestritten guten und preiswerten NIVEA? Die reicht völlig aus!

Meinst du die in der blauen Dose - die gute alte? Die würde ich z.B. überhaupt nicht vertragen!! Aber andere Produkte von Nivea sind sicher auch sehr gut - aber auch wiederum sehr teuer!

@wuschel55

Wenn man nicht gerade unter Neurodermitis, Psoriarsis oder Ekzemen leidet, verträgt man die "Blaue" von Beiersdorf sehr gut.

Meiner Erfahrung nach sind die besten Hautpflegeprodukte noch immer aus dem Naturkosthandel! Sie sind deutlich wertvoller, halten länger und erhalten die Haut länger jung, weil sie die natürliche Nachfettung nicht ersetzen wie die aus Apotheke und Drogerie, sondern sie unterstützen den Erhalt der eigenen gesunden Hautfunktionen.

Nicht unbedingt besser, aber viel teurer. Lese mal in entsprechenden Testberichten. Oder schaue auf die Packung. Da wurden auch preiswerte Produkte mit "sehr gut" bzw. "gut" bewertet.

Habe bis vor einem Jahr ca regelmäßig die "Stiftung Warentest" gelesen und da ist mir sehr deutlich aufgefallen: Die teuren Produkte haben oft nicht besser abgeschnitten als die günstigen aus der Drogerie und manchmal sogar schlechter. Gutes Beispiel wäre da z.B. Dr. Hauschka, es ging glaube ich um eine Naturkosmetik-Tagescreme fürs Gesicht, Hauschka war irgendwo auf den hinteren Plätzen, alverde (von dm drogeriemarkt) auf Platz 1. Und ich habe mal eine zeitlang Körperpflege-Produkte aus der Apotheke benutzt und bin irgendwann aus Geldmangel auf Produkte umgestiegen die man mir für meine Haut in der Drogerie empfohlen hat und siehe da? Nur nen Bruchteil bezahlt und der Haut gings auch noch besser.

Was möchtest Du wissen?