citalopram erzeugt ejakulationsstörung

3 Antworten

Die Orgasmusschwierigkeiten gehen noch etwas zurück, wenn du dich noch in den ersten Wochen deiner Einnahme befindest. Allerdings meistens nicht auf das ursprüngliche Niveau.

Eine Kombination mit Bupropion kann übrigens helfen.

 Bupropion ist ein Antidepressivum, dessen sexuelle Stimulanz durch die Anregung des Limbischen Systems, ... [...] Wikipedia 

 Der durch SSRI oder trizyklische Antidepressiva bedingte Libidoverlust kann durch zusätzliche Gabe von Bupropion oder Trazodon zum Teil rückgängig gemacht werden. 

Dadurch werden die Orgasmusschwierigkeiten in den meisten Fällen wieder behoben. Darüber hinaus ist Bupropion sogar ein ziemlich gutes Antidepressivum, erhöht Motivation und Antrieb. Sollten die Orgasmusschwierigkeiten unerwarteter Weise immernoch zu stark sein, kannst du noch mit der Dosis an Citalopram etwas runter gehen.

Übrigens: so oder so musst du das mit einem Arzt besprechen.

Gruß Chillersun

hallo barbuelera

antidepressiva sind bekannt für erkektions- und orgasmusstörungen. dies kann bis zum ausfallen der gesammten libido führen. betroffend sind fast alle antidepressiva, also alle SSRI (u.a. citalopram), SSNRI, trie- bzw terazyklische antidepressiva usw. antidepressiva ohne sexuelle nebenwirkungen sind selten und wenn ja, haben sich noch seltener eine serotoninkomponetne (z.B. bupoprion). alternativ wäre moclobemid eine möglichkeit (sofern keine angstkomponente vorhanden ist).

erst einmal ist es eine tatsache, dass eine depression von alleine die libido vermindert. doch leider muss ich dir sagen, dass die sexuellen nebenwirkungen (anders als die meisten anderen nebenwirkungen) in der regel während der ganzen behandlungsdauer anhalten. mit der zeit kann jedoch die dosis auf ein absolutes minimum reduziert werden. bei der mehrheit der patienten/innen sind durch eine minimalste dosis die sexuellen nebenwirkungen weg, oder stark verringert. z.B. als mann kann man im idealfall sogar seine ejakulation willendlich steuern ;-)

ich kenne das aus eigener erfahrung... total beschissten. doch immer noch besser als depressionen und angststörungen. habe geduld und reduziere die dosis auf ein absolutes minimum nachdem es dir ein paar monate wieder gut geht.

hoffe konnte bisschen weiterhelfen

alles gute ;-)

Du solltest aber wissen, dass in seltenen Fällen die sexuelle Funktionsstörung nach dem Absetzen nicht zurückgeht. Dies nennt sich PSSD (Post-SSRI Sexual Dysfunction). 99% der Ärzte werden sagen, dass es sowas wie PSSD nicht gibt. Das liegt jedoch daran, dass sie sich nicht mit der Literatur dazu befasst haben und es ihnen nicht beigebracht wird, denn die Problematik ist erst vor 10 Jahren ans Licht gekommen.

Was möchtest Du wissen?