Cholesterin und Gamma-GT

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Sorge!

Dein Gesamtcholesterinwert ist nicht besonders hoch und bedarf in erster Linie nur einer Kontrolle nach einigen Monaten. Bis dahin solltest du auf ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung achten. Es spricht jedoch einiges dafür, dass - wie bei den meisten Cholesterinerhöhungen - der Grund in der Vererbung zu suchen ist.

Bzgl. des gGT-Wertes solltest du noch ein paar Wochen den Alkohol meiden, danach ist dieser Parameter sicher wieder o.k.

Danke, hilfreiche Antwort! Stimmt, die Vererbung könnte eine Rolle spielen, mein Vater hat hohes Cholesterin.

@Elch02

Was muss man denn dann besonders beachten in der Ernährung? Kein Fett,kein Süßes,kein Alkohol? Auch, wenn es hauptsächlich vererbungsbedingt ist?

@Elch02

Leider hat bei erblicher Veranlagung die Ernährung nur geringe Auswirkungen positiver Art. Trotzdem sollte die Ernährung arm an gesättigten und reich an ungesättigten, v.a. an Omega-3-Fettsäuren sein, die man in Fisch findet. Viel Obst und Gemüse runden die Ernährung ab. Fleisch sollte natürlich fettarm sein.

Lass deinen Cholesterinwert einschließlich HDL und LDL, sowie die Triglyceride einmal jährlich kontrollieren.

Diese von @sanativana angegebene Webseite schreibt zwar "die Medizin sagt", aber es ist nicht die Medizin sondern mehr die Pharmaindustrie, welche das sagt und das auch vielen Aerzten aufoktroiert. Nicht von ungefaehr ist dann rundherum Werbung fuer CHolesterinsenker, Blutdruckmittel usw.. Ein Cholesterinspiegel bis 300 ist noch ganz normal. Ist man etwas aelter, dann sogar auch darueber. Ich empfehle hier mal zu lesen: = Die Cholesterinlüge von Prof.Dr.Hartenbach ein Gefaesschirurg, der bei allen Operationen von verschlossenen Gefaessen (fuer die Choesterin eine der Hauptursachen sein soll) weniger als 1% Cholesterin gefunden.
= Mythos Choesterin, die zehn groessten Irrtuemer, von Uffe Ravnskov,
= oder aber die beiden letzten Tipps hier zum Thema Cholesterin
... und dann sollte man sich sein eigenes Bild machen.

Es gibt das gute Colesterin das wichtig ist für den Zellaufbau und das schlechte das die Aterien zu babt. Frag erst mal welches erhöt ist. Mein Doc hat auch erst Terror geschoben, hat sich aber gewundert das ich saubere Gefäße habe. Später hat er mich gefragt warum ich so Gesund bin und ich habe ihm geantwortet: "Ich höhr auf mein Körper was er will." Und nachdem ich ihm erzält habe wie ungesund ich nach den neuesten Ernährungsrichtlienien lebe,

weil ich einfach darauf sch... was DIE sagen,

weil DIE ja auch nicht den Bläbauch nach IHRER Diät haben.... wutschnaub Jedenfalls meinte mein Arzt das ich genau für meine Bedürfnisse richtig lebe und damit viel gesünder als die die nach Dem leben was andere vorschlagen. Mein Doc lebt nun auch nach dem was der Körper will und ist immernoch schlank.

Erstens war eindeutig von Cholesterin die Rede, nicht von LDL oder HDL und zweitens ist Hänsel und Gretel auch ein schönes Märchen. ;-)

Gamma GT "die typischen Alkoholsünden" ist das Abbauprodukt der Leber nach reichlichen Alkoholsosum

Hmmmm... das könnte auch ein Leberproblem sein, das muss nicht unbedingt an deiner Ernährung leigen (die klingt ganz vernünftig). Der Gamma-GT kann schon von Weihnachten sein, das dauert bis der wieder sinkt.

Kann man JANUMET und SIMVASTATIN absetzen, wenn die Werte besser geworden sind?

Vor 8 Jahren wurde bei einer Operation festgestellt, dass ich zu hohe Blutzuckerwerte habe. Mein Hausarzt sagte mir, ich hätte Diabetes 2 und solle mich gesund ernähren und mehr bewegen. Seitdem nehme ich JANUMET 50/850 ein, und auch SIMVASTATIN, da angeblich auch die Cholesterinwerte nicht gut waren. Wegen meines stressigen Jobs habe ich aber trotzdem oft ungesund gegessen, und der Sport ist auch zu kurz gekommen. Jetzt bin ich in Rente und habe alle Zeit der Welt, mich um Ernährung und Bewegung zu kümmern. So wiege ich zur Zeit 72 kg bei 1,72 m, und seit Dezember 2015 ist der HBA1C Wert von 7,3 auf 5,9 % gefallen, und der mittlere Blutglucosewert vom 162,8 auf 122,6 mg/dl. Das HDL Cholesterin beträgt 56 mg/dl und das LDL Cholesterin 99 mg/dl. Diese Werte sind, soviel ich weiß, normal, und ich würde jetzt die Medikamenteneinnahme halbieren bzw. ganz absetzen. Mein Arzt ist dagegen und meint, ich könnte natürlich machen, was ich will, aber ohne die Medikamente würde ich in 10 Jahren als kranke Frau zu ihm in die Praxis kommen. Mein Argument, dass die Medikamente in den ganzen Jahren, in denen ich gearbeitet habe, keine Besserung der Werte gebracht haben, sondern dass erst die komplette Umstellung meines Lebens dazu geführt hat, akzeptiert er nicht. Wer kann mir sagen, ob der Arzt recht hat und ich weiter die Medikamente wie bisher nehmen soll, oder ob ich auch ohne sie gesund weiterleben kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?