Cannabis auf Rezept bekommen?

5 Antworten

Nun habe ich den entschluss gefasst, dass mir nichts anderes übrig bleibt als in Zukunft legaler Patient zu werden.

Dazu mußt du erst mal einen Arzt haben, der dir das verschreibt.

Und mediziinisches Cannabis gibt es auch nur, wenn alle anderen Medikamente nicht greifen oder nicht mehr greifen und eine entsprechende Diagnose vorliegt.

Steht auch im Internet, kann man ganz leicht finden.

Also mit 19 und der hier genannten Begründung bezweifle Ich dass das was wird ....

Mit Krebs oder chronischen schmerzen schon ehr

Der Weg ist aber immer der über Ärzte
Denn der Arzt muss dies verschreiben
Erstmal Hausarzt und dann zu Spezialisten
Und wenn die nach Jahren feststellen das es keine andere Hilfe gibt dann wäre die Alternative in Betracht zu ziehen

Das wird leider nicht gehen, zuerst muß ADHS ausgeschlossen sein und dann wird

dieses Medizinische Cannabis ganz anders wirken und normalerweise nur bei

Schmerzpatienten die austherapiert sind, rezeptiert.

Aber Ritalin hilft Dir sicher, wenn diese Diagnose ADHS bestätigt ist !!!

Ich kann Dir leider mit dem Cannabis keine Hoffnung machen.

Ritalin hilft nicht immer selbst mit ADHS.

@Ziz5891

Das ist richtig.

man muss nicht mehr austherapiert sein um Cannabis verschrieben zu bekommen. Vor ein paar Jahren war das noch der Fall, jetzt aber nicht mehr.

Außerdem bekommen es auch nicht nur Schmerzpatienten.

Ritalin hilft nicht jedem der ADHS hat. Außerdem ist es ein um einiges härtere Droge als Cannabis. Finde es etwas fraglich das einfach so zu empfehlen.

Ich mag Cannabis auch :)

Aber es gibt auch viele andere Methoden dein Leiden in den Griff zu bekommen. Da wird dir kein Arzt Cannabis verschreiben.

Ich denke in spätestens 10 Jahren wird es (endlich) legal sein, bis dahin musst du wohl weiter illegal kiffen. Mache ich seit 14 Jahren und wurde nie erwischt.

P.S. Bei einer Kostenübernahme gibt die KK über 2000€ im Monat (letztens im Bericht gesehen) aus. Dies zu lasten aller...

als erstes brauchst du eine vernünftige Diagnose

und dann wird nach dieser Diagnose behandelt

Cannabis wird man dir mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht verschreiben

gegen Aggressionen, Unaufmerksamkeit und Schlafprobleme kann das legale Nahrungsergänzungsmittel 5-HTP oder L-Tryptophan helfen, sowie Lavendel, Passionsblume und Baldrian zur Beruhigung (muss man sich aber selber kaufen)

auch eine ausgewogene Ernährung und Maßnahmen gegen Stress wie Bewegung sind immer sinnvoll

wenn das nicht hilft, kann man andere legale Mittel ausprobieren

Was möchtest Du wissen?