Brustwarzen gereizt beim tragen von Hemden

5 Antworten

Am besten ein Unterhemd tragen, gibst auch aus Microphaser für Männer, superweich!! macht mein Mann auch...

Kommen deine Hemden aus der Reinigung? Manche Menschen reagieren sensibel auf die Rückstände der Chemikalien aus der Reinigung. Und da die Brustwarze auch sensibel ist, könnte es sein, das diese unerwünschte Reaktionen z.B. sensibelisierung der Brustwarzen herbeiführen. Selber waschen (leider auch Bügeln) oder lange an der Luft auslüften lassen.

Verzichte auf enge Kleidung, trage eher was lockeres. Die sind durch die Reibung gereizt. Du kannst auch chirurgische Pflasterstreifen (die sind leichter abzuziehen als normale Pflaster) senkrecht aufkleben. für stillende Mütter gibts in der Apotheke Brustwarzenschutz ;-) das kannste auch mal probieren. Oder nim ab und an Zinksalbe, Bephanten und Creme für Babys (für gereizte Haut ;-) ) die schützen nicht nur, sondern lindern auch Deine Beschwerden!

Gute Besserung!

Ameise

An dem Stoff der Hemden...einfach ein kleines Pflaster über die Brustwarzen kleben und alles ist wieder gut. (Die Hemden können weitergetragen werden)

Ziehe nen T-Shirt darunter an - auch, wenn man bei der Hitze nen Koller bekommt. 2 Tage später kannste dann wieder die stählerne Brust zeigen...

Allergische Bindehautentzündung? - Was tun?

Hey Leute.

Letzte Woche Mittwoch saß ich im Garten und woltle das Wetter genießen. Aufeinmal fingen meine Augen an, tierisch zu jucken. Es hört nicht auf. Es juckte bestimmt 2 Stunden lang und es war verdammt unangenehm. Am Abend waren meine Augen ziemlich gereizt und knallrot! Am nächsten Tag waren die ugen gereizt und sie fühlten sich angeschwollen an. Ich hatte das Gefühl, dass ich etwas im Auge haben würde, aber es war nichts zu sehen. Seitdem habe ich dieses Gefühl und meine Augen brennen teilweise ganz leicht, tränen und kleben irgendwie auch ein bischen. Außerdem bin ich aufeinmal ziemlich Lichtempfindlich. Jucken tun sie nurnoch gelegentlich.

Ich bin, wie so viele, ziemlich allergisch auf Pollen. Habe also jährlich mit Augenjucken zu kämpfen(Stört mich nicht sonderlich). Aber die Lichtempfindlichkeit und die anderen Aufgezählten Symptome stören mich! Ich benutze seit Freitag die Augentropen Vividrin Akut. Diese benutze ich jedes Jahr bei einer Pollenallgergie und helfen super! Laut Internet können diese auch gegen eine Bindehautentzündung verwendet werden(Wenn ich denn eine habe??) Mittlerweile sind meine Augen nicht mehr rot und fühlen sich auch nicht angeschwollen an. Ab und zu habe ich noch das Gefühl, dass ich etwas im Auge hätte, sie sind noch Lichtempfindlich , sie brennen ab und zu ganz leicht und klebrig sind sie auch.

Meine Frage ist jetzt: Habe ich eine Bindehautenzündung? Hilft Vividrin Akut dagegen ? Sollte ich zuzm Arzt gehen oder sollte es durch die Tropen auch so verschwinden?

Liebe Grüße

...zur Frage

Kopfschmerzen und Müdigkeit nach starken "Kopf-stoßen"...

Hallo ihr Lieben,

ich hatte gestern einen kleinen Unfall mit unserem Küchenschrank. Da ich mich im Nachhinein nicht mehr erinnere, wie es genau dazu kam, nun die Erklärung meines Mannes: Ich wollte etwas auf dem Hängeschrank holen, die Katze kam in die Küche, ich habe mich gebückt, sie gestreichelt und bin beim Hochkommen mit voller Wucht gegen den Schrank gestoßen. So heftig dass der Schrank nun leider hinüber ist. Mir kamen in diesem Moment sofort die Tränen (dafür bin ich eigentlich gar nicht der Typ, habe mir schon öfter den Kopf gestoßen ;-)) und stand erstmal mind 5min ohne mich zu bewegen abgestützt auf der Arbeitsfläche. Danach konnte ich mich wieder normal artikulieren und die Tränen waren dann auch verschwunden (ich war nicht ohnmächtig!). Mal ganz davon abgesehen, dass ich nicht mehr wusste wie die Sache passiert war, hatte ich den Abend über (passierte gegen 20:00) immer wieder mit Schwindel zu tun, was ich aber als "normal" abgetan habe, immerhin bin ich ja ziemlich drunter "gerumst". Die Nacht war dann ziemlich unangenehm, habe eine gute Beule bekommen, trotz Kühlen... Seit heute sind die Kopfschmerzen aber Phasenweise ziemlich stark, nicht nur an der besagten Stelle am Hinterkopf, sondern vorrangig vorn und einen Druck an den Augen. Müde bin ich, als hätte ich die letzten Nächte durchgemacht, dem ist aber nicht so... Bin sogar heute Nachmittag für eine Stunde ins Bett gegangen, da mich der laufende Fernseher bald kirre gemacht hat und ich einfach nur meine Ruhe wollte. Bin auch prompt eingeschlafen. Dazu kommen noch Nackenschmerzen und so eine Schwere im Körper, schwer zu beschreiben. Die Sache ist die, was bei einer solchen Geschichte "normal" ist, wie lange ich damit noch rumlaufen muss und ob ich zum Arzt gehen sollte am Montag? Ich bin mir da etwas unsicher, ganz davon abgesehen dass ich nicht wüsste zu welchem Arzt ich gehen sollte... Vielen Dank schonmal fürs Lesen und natürlich für eure Antworten!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?