Brillenstärke/Achse

2 Antworten

Die Achsenlage 180° und 0° ist sie selbe. Genaugenommen handelt es sich hierbei um die Achsenlage, in der die Hornhautverkrümmung ihre Wirkung hat

Ja, das ist quasi keine Krümmung, und ob man die als 0-Grad-Winkel angibt, oder als 180-Grad, ist egal.

Komisch, eigentlich hieß es, im habe eine Hornhautverkrümmung.

@Lisamama

Das sit die Ursache für Deine Fehlsichtigkeit. Besagt aber nichts über die Achsenkrümmung der Brille. Das wird grob gesehen davon beeinflusst, wie schräg (oder eben gerade) Deine Augen stehen.

@Blindi56

Bitte was? Von diesem Kommentar habe ich kein einziges Wort verstanden

@aseven79

Die Hornhaut ist eine Linse, und je nachdem wie gekrümmt (gebogen) die ist, kann man weit- oder kurzsichtig sein. Daher ist "Hornhautverkrümmung" (= nicht normale Krümmung) die Ursache für schlechtes Sehen. Die "Achse" der Brille ist nur eine Art Maß, ähnlich wie Pupillenabstand. Das hat mit dem Sehfehler nichts zu tun, sondern damit, ob das Feld des stärksten Sehens (der Schleifung der Gläser) quasi bei beiden Gläsern an der gleichen Stelle (Mitte) ist oder eins versetzt. Bei Dir ist das bei beiden in der Mitte, man könnte eine grade Linie von einer Glasmitte zur anderen ziehen. Und gerade Linien haben nun mal 0 Grad, oder eben 180....

Bei starken Brillen bemerkt man den Unterschied in der Schleifung, am Rand sieht man damit weniger gut. Da ist das Glas auch dicker (weniger bearbeitet).

Was möchtest Du wissen?