Brillen Problem

5 Antworten

Auch ich kann mich nur Karajan und Monokel anschließen. Lass Dich aber vor allem nicht einfach mit Bemerkungen wie dran gewöhnen, braucht seine Zeit oder ähnliches abspeisen. In jeder Firma passieren Fehler auch Fehlrefraktionen, wer anderes behauptet lügt. Steht der Optiker auf die Hinterfüße und fertigt Dich ab, empfehl ich Dir, zu einem anderen Optiker zu gehen und die Brille und die Augen überprüfen zu lassen, kostet Dich eventuell ein paar Euro.

Moin...da gibt es viele Ursachen. Als erstes muß die Brille richtig angepasst sein. Die Zentrierung der Gläser (PD) ist wichtig (siehe Karajan). Augenglasbestimmung neu und dann die Werte mit der Brille vergleichen. Achslage bei cylindrischen Gläsern (Astigmatismus) überprüfen. Vielleicht Oberflächenfehler der Gläser (kann nur der Hersteller überprüfen). Unverträglichkeit von asphärischen Gläsern (siehe Karajan). Auf alle Fälle der Filiale auf die Füße treten.

Ich trage seit meinem dritten Lebensjahr eine Brille, und wenn mir mal schwindlig war, dann waren die Gläser nicht gut an meine Augen angepasst.

Nochmal checken lassen. Bei mir haben sie ein Glas verkehrt rum eingebaut, mir war auch immer schwindlig, aber laut Optiker "alles ok", bis ein Kollege das dann geschnallt hat.

die hat nur die brille nach der Stärke nachgemessen wo auf dem brillen pass stand! Und als ich gefragt habe ob sich vielleicht die Kollegin vermessen hat! Sagte sie nein das kann nicht sein!

Zentrierung und Stärken überprüfen lassen ....wenn es ein hochbrechendes Glas ist kann es zu einer unverträglich kommen. Mache Menschen vertragen dieses düner geschliefenes Glaß nicht weil es eine ander abbildungs eigenschaft hat.

Was möchtest Du wissen?