brennen in Harnröhre, aber keine Blasenentzündung

4 Antworten

Du schreibst, Du warst beim Frauenarzt. Warst Du denn schon mal bei einem Urologen? Der wäre hier sicher der bessere Ansprechpartner.

war ich letzte Woche und dieser meinte er konnte keine Ursache feststellen. Er vermutet dass es mit der Pille zusammenhängt. aber die habe ich ja auch schon lange genommen

@lindengirl

Ich bin leider kein Urologe, aber die Idee mit der Lattexallergie von Reanne ist nicht von der Hand zu weisen. Nachdem Du ja schreibst, es begann mehr oder weniger mit der Beziehung zu Deinem Freund.

Wenn es eine Harnröhrenentzündung ist (???) wären hier auch noch ein paar "Möglichkeiten" als Ursachen aufgeführt, z.B.: "Zudem tritt die unspezifische Harnröhrenentzündung bei Allergien gegen bestimmte Nahrungs- und Genussmittel auf oder im Rahmen von Allgemeinerkrankungen, wie der Zuckerkrankheit ....."

Aber wenn Dein Urologe abwinkt, weiß ich leider auch nicht weiter. Tut mir leid.

http://www.medhost.de/gesundheit-lexikon/harnroehrenentzuendung.html

Benutzt Dein Freund Kondome? Wenn ja, dann könntest Du eine Latex-Allergie haben!

ne wir benutzen kein Kondom, waschen uns aber vorher und nachher.... kommen uns da echt schon ein wenig doof vor

Könnte auch von einer Übersäuerung kommen. Säure wenn sie nicht vollständig neutralisiert wurde vorher, schmerzt dann halt in der Harnröhre.

Würde Dinge die eine Übersäuerung hervorrufen mal eine zeitlang weglassen. Die wichtigsten Verursacher wären Kaffee, Schokolade, Fleisch, Alkohol, und Kohlensäure in den Getränken.

Nach ein paar Tagen sollte sich eine Verbesserung einstellen.

Ein gesundes Scheidenmillieu ist sauer!

Brennen in der harnröhre bitte um hilfe!?

Hallo alle zusammen!

Ich habe eine leidensgeschichte die ich von anfang an beschreiben werde..villeicht kann mir jemand weiter helfen..

Ich hatte schon von kind an probleme mit Blasenentzündung..mal hatte ich eine jeden monat mal war sie 2 jahre komplett verschwunden..habe immer wieder ein Antibiotika verschrieben bekommen das auch gut half..seit dem sommer hat es sich aber sehr verschlimmert ..manchmal war in dem urin test fast garnichts zu sehen ..hatte aber trotzdem ein brennen in der harnröhre..verschwand aber dann auch wieder nach ein paar tagen..als ich beim frauenartzt war und der mir nur sagte das alles okay ist und mir für meine haut die pille " sibilla" verschrieb, begang der horror..ich habe die pille insgesamt 12 tagelang genommen und habe krasse nebenwirkungen wie depressionen und angstzustände bekommen..nach dem 12 tag setzte ich sie ab..und da begang dieses permanente brennen in dem harnwegsausgang..beim Wasserlassen drückt es auch ein wenig manchmal brennt es auch leicht. Eines tages war es so schlimm das ich ins krankenhaus gefahren bin, die mir aber auch nur ein Antibiotika gegeben haben..das brennen verschwand genauso schnell wie es wieder kam ..als ich zu meinem frauenartzt gegangen bin hat er sich alles angesehen, den ph wert getestet und hatte mir ein rezept für eine angerrührte cortison salbe gegeben..die sollte ich 4-6 wochen benutzten zweimal am tag..das tat ich auch und es war mal für 2 wochen ruhe doch jetzt beginnt es wieder zu brennen..meistens fängt es vor dem schlafen gehen an und hält bis zum nächstens morgen gegen mittag..dann ist es verschwunden..ich wasche mit milchsäure duschgel und benutze milchsäure kuren..ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll..ich hoffe jemand kann mir helfen..

...zur Frage

Endometriose oder was soll es sonst sein?

Hallo liebe Mädchen hier. Ich bin 13 Jahre alt und habe seitdem ich meine Regel habe starke Schmerzen. Ich bitte euch diese Frage nicht als Spaß anzusehen, weil ich auch nicht lache wenn ich DIESE schmerzen habe. Ich habe seit dem ich 10 Jahre alt bin wirklich sehr starke Schmerzen! Ich beschreibe diese Schmerzen als unerträgliches Brennen im Scheideneingang bis wohlmöglich zum Anfang der Gebärmutter. Es ist ein unerträgliches brennen. Man muss sich das so vorstellen: Ihr sitz in einem Raum mit vielen Menschen wenn ihr die Schmerzen habt und ihr möchtet nur raus und alleine sein. Ich habe seitdem ich 1 Jahre alt bin außerdem noch Blasenentzündung, ich bin so ein Fall wo es immer so draufankommt ob ich Barfuß laufe oder sonstiges, also sie treten immer dann auf wenn ich etwas mache damit ich Blasenentzundung kriege. Ich hoffe ihr versteht mich. Der Schmerz ist nicht in der Blase. Ich weiß aber auch nicht ob es mir so vorkommt, dass es im Scheideneingang ist obwohl es doch vielleicht an der Harnröhre liegt. Es ist ein unerträglicher Schmerz. Ich hab von der Krankheit Endometriose gehört und habe gelesen dass es auch auf die Scheidenwand oder auf die Harnblase gehen kann. MEINE FRAGE IST OB JEMAND VIELLEICHT DIE SELBEN SCHMERZEN HAT UND MIR BERICHTEN KANN, WORAN DAS LIEGT. Ich war schon beim Gynäkologen und beim Urologen. Sie konnten nichts feststellen. Ich sitze in der Schule mit den Schmerzen und kann mich nicht konzentrieren, GARNICHT! Ich lass mich manchmal abholen, aber auf dauer geht das nicht. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?