Braune Stücke in der Spucke (Speichel)?

4 Antworten

Hallo,

wahrscheinlich meinst Du einen morgendlichen Auswurf, der grüngelb bis bräunlich aussieht und schleimig von der Konsistenz ist. Das ist normal bei Rauchern. Das ist der ganze Dreck durch das Rauchen, der sich in der Lunge und den weiteren Atemwegen sammelt. Der löst sich über Nacht und führt morgens zum Raucher Typischen Abhusten. Eigentlich kommt da noch die chronische Bronchitis dazu.

Was für eine Therapie hast Du vor für teures Geld zu machen...? Die meisten sind sinnfrei, weil sie nicht den gewünschten Erfolg bringen.

Letztlich zählt nur eines, der Wille. Das sollte Dein erster Schritt sein. Der Wille ist entscheidend. Ohne den Willen und die Einsicht für Veränderung wird es nicht funktionieren.

Rauchen führt bei den meisten Menschen sehr schnell zu einer starken, sowohl physischen, als auch psychischen Abhängigkeit. Das hast Du sicherlich bereits bei Dir festgestellt.

Es ist die extreme Abhängigkeit, die aus Rauchern oft lebenslange Sklaven des Tabakkonsums werden lässt. Rauchen von Zigaretten führt in der Regel zu einer sehr starken, sowohl physischen, als auch psychischen Abhängigkeit.

Dabei verfügt Nikotin in Reinform über ein nur sehr geringes Suchtpotential. Das extreme Abhängigkeitspotential wird künstlich erzeugt. Es ist der Cocktail aus den Tausenden an Zusatzstoffen, mit diversen Suchtverstärkern, in Zigaretten, der Nikotin zu diesem extrem Sucht gefährdenden Stoff werden lässt.

Wer es nicht via kalten Entzug schafft, kann es mit E-Zigaretten versuchen, ohne schlechte Laune, ohne Entzugserscheinungen. Das ist ein deutlich einfacherer und auch schmerzfreier Weg, als durch kalten Entzug aufzuhören.... und laut EUROSTAT das mit großem Abstand hilfreichste Mittel für einen dauerhaft erfolgreichen Rauchstopp.

Es müssen ein paar wenige Punkte beachtet werden, dann kann eine E-Zigarette eine große Hilfe sein.

Ich habe über 30 Jahre geraucht. Am Ende waren es täglich 30-35 Zigaretten am Tag. Eigentlich hatte ich nicht vor aufzuhören. Es war reiner Zufall. Eine Freundin kam mit einer E-Zigarette an. Die durfte ich ausprobieren. Das hat mir so gut gefallen, dass ich mich in das Thema eingelesen habe. Dabei reift bei mir der Endschluss, dass ich mit dem Rauchen aufhöre. Mit meiner ersten E-Zigarette habe ich direkt und komplett aufgehört. Seit dem habe ich nie wieder einen Zug an einer Tabakzigarette genommen.

E-Zigaretten sind nachweislich nahezu unschädlich. Laut den aktuellen wissenschaftlichen Studien sind E-Zigaretten im Vergleich zu Tabakzigaretten mindestens zu 95% weniger schädlich.

https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/medizin/studie-e-zigaretten-sind-gesuender-als-normale-zigaretten-13372307

E-Zigaretten setzen bei beiden Formen der Abhängigkeit an, sowohl bei der physischen, als auch psychischen Abhängigkeit.

Das E-Zigaretten nahezu unschädlich sind liegt im Wesentlichen an der Diskrepanz zwischen Rauch und Dampf.

E-Zigaretten werden nicht geraucht. Es gibt keinen Verbrennungsprozess. Das Liquid wird lediglich erhitzt, bis es verdampft.

Im Liquid sind keine in der Dosierung giftigen oder krebserregenden Bestandteile und es können auch keine entstehen (bei korrekter Anwendung).

Elementar wichtig für einen erfolgreichen Umstieg ist die passende E-Zigarette und ein angepasstes, Nikotin haltiges Liquid. Wenn die Nikotin Konzentration passt, verspürst Du keine Entzugserscheinungen.

Die fehlenden Entzugserscheinungen in Kombination, dass die E-Zigarette die Stellung Deiner Zigaretten annimmt und diese nachahmt, geben den Ausschlag für den Erfolg.

Trotzdem mit Nikotin im Liquid gedampft wird, baut sich die Abhängigkeit automatisch, sukzessive ab.

Aber E-Zigaretten sind kein Allheilmittel. Ein paar wichtige Punkte müssen beachtet werden.

Solltest Du über den Weg einer E-Zigarette umsteigen wollen, dann lasse Dir keinen Nebelwerfer andrehen. Nebelwerfer sind modern und werden nur zu gerne empfohlen. Das hilft zwar den Shops da sie viel mehr Liquid verkaufen können, aber auf Grund des extremen Dampf Volumens, im SubOhm Bereich, ist die passende Konzentration des Nikotins nur bedingt anpassbar.

Die am besten geeigneten E-Zigaretten zum Umsteigen arbeiten im HighOhm Bereich. Den Unterschied macht der Verdampferkopf aus. Der Kopf entscheidet mit welchem Leistungsbereich Du dampfst und damit ist auch ein gewisses Dampfvolumen vorgegeben.

HighOhm = Verdampferköpfe 1,0 Ohm und höher

Um es erstmal auszuprobieren und nicht tief in die Tasche greifen zu müssen genügt für den Start eine E-Zigarette wie z.B. eine Aspire K3 oder ein Joyetech eGo AIO Pro C Set. Da liegst Du bei ca. 30€.

Ein passendes Nikotin Liquid schwankt dann etwa zwischen 12 und 18mg/ml Nikotin. Es ist wichtig die passende Nikotin Konzentration zu finden. Nur damit lassen sich Entzugserscheinungen vermeiden. Das ist wichtig für den erfolgreichen Umstieg.

Alles Gute Dir....

Gruß, RayAnderson  😏

.

Bei Interesse an weiterführende, ausführliche Informationen, empfehle ich nachfolgende Videos von Prof. Dr. B. Mayer, Toxikologe und Pharmakologe, an der Uni Graz, Österreich.

.

Die E-Zigarette, Dampfen statt rauchen, Schadensminimierung:

.

https://www.youtube.com/watch?v=6wQUcW35u9A

.

Grundlagen der Nikotinwirkung:

.

https://www.youtube.com/watch?v=T_1cPFIZKHM

Gehe mal zum Arzt und klar habe ich eine Idee:

Steig einfach um auf eine E-Zigarette.

Mit der E-Zigarette konsumierst Du keinen Teer und die anderen krebserregenden Stoffe mehr und Du hast keinen Raucherhusten mehr  Dein Nikotin hättest Du aber weiterhin.

Ich habe 35 Jahre geraucht. Zuletzt 80 filterlose Zigaretten am Tag.

Ich habe von Heute auf Morgen aufgehört Zigaretten zu rauchen. Ich bin umgestiegen auf E-Zigarette. Ich brauche jetzt 5 ml Liquid (Stärke 20mg/ml Nikotin) am Tag und bin glücklich.

Mein Liquid kostet mich 56 Cent (inkl. Tabak-Aroma) pro Tag!!!

Das Liquid kannst Du Dir auch selbst mischen.

Die Menge Liquid mit Nikotin kannst Du mit der Zeit ja minimieren, wie auch die mg Menge Nikotin bis auf Null.

Langsame Nikotinentwöhnung funktioniert!!!

Eine E-Zigarette bekommst Du im E-Zigaretten-Shop bzw. Dampferladen für ca. 30-100 Euro.

Wähle für den Umstieg die höchstmögliche Liquid-Nikotinstärke und bei Bedarf reduziere die Stärke so das es passt.

Hauptsache weg von den Glimmstängeln.

Millionen haben es so schon geschafft.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gehe zum Lungenfacharzt und zwar pronto.

Und was könnte es sein

@ichbinananas

Das kann von einfachem Bronchialsekret bis hin zu Lungenzellen alles sein.

du hustest halt deine Lunge aus ...kein Problem...der Krebs frisst Dich auf...naja steht ja nur auf jeder Packung ;-)

Warum Krebs ? Ich hab keine Anzeichen auf Krebs

Was möchtest Du wissen?