Braucht man weiterhin eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung?

3 Antworten

Mir hat man gesagt, ich sollte tunlichst vermeiden, eine AU einzureichen, weil es dann passieren kann, dass man mich nach 6 Wochen ins Krankengeld schicken will. Was natürlich unsinnig ist.
Die Nahtlosigkeitsregelung ist ein ganz übles Konstrukt, was man dem Arbeitsamt aufs Auge gedrückt hat, ohne die rechtliche Basis dafür zu schaffen. Die müssen sich nämlich bei jedem bemühen ihn in Arbeit zu stEcken, was in deinem Fall ja absurd ist.

Normalerweise ist man sowieso regelmäßig beim Arzt. Ich hBE mir immer die AU ausstellen lassen und zuhause gesammelt, um sie dann ggf. ans Arbeitsamt zu senden, insofern sie die dann plötzlich doch haben wollten.

Hallo vielen dank für deine Mühe, genau das mit dem AU Bescheinigung Sammeln und evtl. Abmeldung habe Ich auch gehört, irgendwie so scheint es gibt es keine richtige Lösung für diese Sache und ob man eine richtige Antwort bekommt wenn man beim Arbeitsamt selbst frägt ist ja auch die Frage, deshalb dachte Ich mir versuche es hier

@mar1980

Ich habe da auch keine Antworten bekommen. Das mit der AU hat mir die Sachbearbeiterin im Stillen kurz gesagt. Offiziell ging das Gespräch darum, welchen Beitrag ich leisten soll, damit ich wieder in Arbeit komme. Also völlig absurd und lächerlich.

Ich hoffef, die machen voran mit deinem Rentenantrag, damit du da schnellstmöglich raus kommst. Es war echt schockierend. Vor allem. wenn man gesundheitlich eigentlich überhaupt icht in der Lage ist, sich mit so etwas auseinander zu setzen. Ich habe mir immer vorgestellt, was ein Krebskranker ohne jegliche Aussicht auf Überleben dann macht, wenn ihm die SB sagt, dass er sich bewerben soll.

@maja0403

Ich glaube Ich werde es genauso machen, die AU Bescheinigungen nicht beim Arbeitsamt abgeben, natürlich kann es aber auch sein weshalb es keine richtige 100% Grundlage dafür gibt ob man da die AU Bescheinigung abgeben muss oder nicht, weil es einfach egal ist, man bekommt sein ALG 1 so oder so.

@mar1980

Genau, im Prinzip ist es egal. Fatal ist nur, wenn es länger mit dem Rentenantrag dauert, dass man dich schnell aus dem ALG1 Bezug heraus wirft, weil nach 6 wöchiger Krankheit die Krankenkasse mit Krankengeld einspringt. Das ist der Normalfall.
Das man schon die Laufzeit des Krankengeldes voll ausgeschöpft hat, ist ja nicht der Regelfall. Nur leider ist unser System insgesamt auch derart schwerfällig, dass man mit 78 Wochen garnicht auskommt um schon alles geregelt zu haben.

Hat man dir denn garnichts dazu gesagt?

@maja0403

bei mir ist es im Prinzip so bin aus dem ALG 1 Anspruch krank geworden, dann nach 6 Wochen abgemeldet worden (von ALG 1) dann jetzt 1,5 Jahre Krankengeld Bezug und jetzt wieder ALG 1 bis entschieden ist was Rentenversicherung meint.

Auch dann brauchst Du eine AU-Bescheinigung. Ansonsten müsstest Du Dich weiterhin um Arbeit bemühen - dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Ja brauchst du, denn sonst wechselst du in das normale Alg1 und es währe auch kontraproduktiv wenn du so kurz vor der Erwerbsminderungsrente plötzlich wieder gesund bist

Was möchtest Du wissen?