Brauche ich wirklich eine Brille bei -0,5 und -0,75 und Erklärung der Werte?

4 Antworten

ich hatte genau die gleichen werte als ich mit 14 eine brille bekam.

aus erfahrung kann ich dir also sagen dass du wohl kurzsichtig bist (also weit nicht gut siehst) und eine brille wirklich bereits deutlichen unterschied macht! das kannst du dir jetzt nicht so vorstellen, aber den unterschied wirst du merken sobald du mit ner brille aus dem laden gehst ^^ dass kontaktlinsen nichts sind ist aber quatsch. ich bin 2 jahre später auch auf kontaktlinsen umgestiegen. hängt allerdings auch ein wenig von der hornhautverkrümmung ab ob linsen möglich sind. aber solange die werte noch so im rahmen sind sollte das schon gehn mit weichen linsen. geh einfach mal zum optiker! brillen sind heutzutage doch eh recht stylisch.

Hallo Eichhoernchen90,
bei diesen Werten bist Du weitsichtig und hast eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus). Die Weitsichtigkeit macht sich in der Ferne nicht negativ bemerkbar, im Gegensatz zum Astigmatismus. Dieser verzieht das Bild in jeder Entfernung. Du siehst also weder in der Nähe noch in der Ferne scharf, deshalb brauchst Du eine Brille. 
Für die Zukunft rate ich Dir, gehe wegen der Brille direkt zum Optiker, Augenärzte sind dafür keine Fachleute. Vor allem das Ausmessen der Glasstärke lernen die Augenärzte schon lange nicht mehr. 
Gewöhne Dich an eine Brille und Du wirst richtig glücklich sein, so toll zu sehen.
Lass Dich von dem Optiker auch über Contactlinsen beraten, auch dafür ist der Optiker der Fachmann/die Fachfrau.

einzige lösung

eichhörnchen läßt sich beim guten augenoptiker (KEIN billigladen) die ermittelten werte in eine demobrille setzen .... und kann dann vergleichen

Vielen Dank für die Hilfreiche Antwort!  Ich werde den Rat auf jeden Fall beherzigen und einen Optiker aufsuchen!

Ist dir vielleicht auch bekannt ob es in solchen Fällen etwas wie Messfehler gibt/ sich das wieder bessern könnte...? Ich habe bis vor ein Paar Monaten super gesehen und bin nun doch sehr, sehr niedergeschlagen wegen dieser Lage :(

Danke nochmals, eine kurzgefasste verständliche Antwort ist wunderbar!

Man sagt, bis etwa 0,5 kann das Gehirn allein ausgleichen. Ab 0,5 braucht man eine Brille.

Kontaktlinsen sind möglich, wenn der Tränenfilm auf Deinen Augen dafür ausreicht und sich die Hornhautverkrümmungs-Linsen passend drehen. Die haben nämlich einen Schwerpunkt, der sich nach unten drehen muss. Sind aber unverhältnismäßig teuer.

unverhältnismäßig teuer.

wahnsinnig teuer >>> 6 Stück = 50 Euro

@muggaseggele07

Das ist teuer, ja. Dafür krieg ich bei meinem Nicht-Billigkette-Optiker schon die Gläser für ne neue Brille - die hält länger ;)

du brauchst eine brille, wenn du mit brille besser sehen kannst.

Das versteht sich von selbst würde ich sagen ;) Nur sehe ich nicht ein mir eine teure lästige Brille zuzulegen wenn das mit den Werten nichtmal dringlich wäre. Danke trotzdem für die Antwort!

@Eichhoernchen90

wenn sich ddas von selbst versteht, ist deine frage überflüssig.

bei fielmann gibts brillen für unter 30,--.

@Eichhoernchen90

Eine schöne Brille muss nicht teuer sein und Eitelkeit ist da wohl nicht angebracht.

Was möchtest Du wissen?