brauche ich für fußpflege ne überweisung vom hausarzt? oder kann ich einfach so dahin?

4 Antworten

Zur Fußpflege brauchst Du keine Überweisung! Ich würde aber erst einmal zum Hausarzt gehen....und wenn Du zur Fußpflege willst....dann gehe zu einer medizinischen Fußpflege...alle anderen sind eher kosmetischer Natur! Wenn Du Sicherheitsschuhe trägst...kann es, wenn diese keine gute Qualität haben bzw. nicht gut passen, zu Druckstellen kommen...speziell bei den Stahlkappen! Wenn Du Dir wieder mal Sicherheitsschuhe kaufst, dann nehme eine Nummer größer und wenn nicht unbedingt vorgeschrieben, keine Stahl-...sondern Kunststoff- oder Alukappen! Die sind nicht ganz so schlimm! Ein guter Sicherheitsschuh ist wichtig wenn man den ganzen Tag drin steht...der Billigkram auf dem Markt führt fast immer zu Problemen! Glaub mir...ich verkaufe solche selber und kenne die Probleme der Kunden!

Für Diabetiker gibt es Verordnungen vom Hausarzt, mit denen man beim Podologen die Behandlungen auf Krankenkassenkosten bekommt. Alle anderen Fußpflegen, ob nun medizinisch oder eine einfache Fußpflege bei einer Kosmetikerin, müssen selbst bezahlt werden. Es sollte entschieden werden, ob Veränerungen am Fuß sind, die nur bei einer medizinischen Fußpflege behandelt werden können oder ob es rein zur Verschönerung dienen soll. Danach richtet sich die Auswahl.

Nein du kannst da ohne Überweisung hingehen allerdings musst du es auch 100% selbst bezahlen... kostet so um 30 euro aber eher mehr

Fußpflege mußt du selber bezahlen,es sei denn du hast eine Wunde am Fuß.Bei einer offenen Wunde ,das ist Behandlungspflege,zahlt die Krankenkasse.

Was möchtest Du wissen?