Brandblasen aufstechen oder nicht

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass man sie auf keinen Fall aufstechen sollte, wird wegen der Infektionsgefahr geraten. Es ist deine eigene Verantwortung - wenn du sagst, dass du auch zu Hause die Blase steril genug aufstechen kannst, dann mach es halt. Daran kann dich eh keiner hindern ;) du musst nur wirklich darauf achten, alles zu desinfizieren - Haut, Hände, Nadel - und die Blase danach gut abzudecken. Wenn ich Reibungsblasen hab (an den Fersen etc), steche ich sie eigentlich immer auf, so verheilen sie schneller. Bisher hat sich noch keine entzündet.

Danke. Also ist der Grund, das nicht aufzustechen nur halt, dass es sich sonst entzünden könnte oder wie? Weil ja jetzt irgendwie alle anderen antworten, dass man's nicht aufstechen soll. Also ist das dann ok, wenn man alles desinfiziert?

@Benutzer97

Ja. Dass in dem Blasensekret irgendwelche Nährstoffe enthalten wären, die die Heilung fördern, entspricht nicht den Tatsachen. Sehr kleine Blasen sollte man jedoch lieber nicht aufstechen, die Oberhaupt schützt ja die darunterliegende Hautschicht und wenn man eine kleine Blase aufsticht, ist dieser Schutz nicht mehr gewährleistet, weil einfach zu wenig Oberhaut da ist. Größere Blasen können aber unter peniblen Desinfektionsmaßnahmen (!!!) durchaus geöffnet werden (eigenes Risiko - muss man halt für sich selbst entscheiden). Der Arzt macht das schließlich auch. Allein das entwertet schon die ganzen Kommentare von wegen "bloß nicht aufstechen" - Ärzte wissen schon irgendwie, was sie tun ;)

@TheSpecialK

Ok, danke. Ich habe mich ja auch gewundert, weil es eben im Internet ständig heißt man solle das nicht aufstechen und die Ärztin das ja aber gemacht hat. Ich habe ja auch alles gut desinfiziert und es ist nicht entzündet oder irgnedwas, also müsste das dann ja echt gehen, hatte mich nur halt gewundert wegen den ganzen Antworten, dass man's nicht aufstechen soll. Also, danke für die Antwort :)

NEEEIN nicht aufstechen. Es muss sich darunter erst neue Haut bilden. Wenn es soweit ist, platzt die Blase von selbst. Wenn du aber schon vorher die Blase zerstichst, ist die Haut darunter noch nicht gebildet. Und das solltest du vermeiden. ;)

Aber die Haut oder so von der Blase ist noch da, und die Ärztin hat das ja auch gemacht; wieso hat die die dann aufgestochen, wenn das nicht gut ist?

@Benutzer97

Ich hab keine Ahnung. Aber wenn du sie nicht aufstichst, kannst du eigentlich nichts falsch machen. Ich hatte letztens auch eine Brandblase und habe sie einfach in Ruhe gelassen. Jetzt siehts aus, als wäre nichts gewesen. Ich würde einfach die Finger davon lassen.

@Tesa170

Naja, jetzt habe ich sie eh schon längst aufgestochen, ich wollte das nur halt für's nächste Mal wissen, dass ich dann ncihts falsch mache.

@Benutzer97

wenn man eine Blase aufsticht, bleibt die Oberhaut ja immernoch erhalten (die darf man wirklich nicht entfernen!), daher ist der Schutz für die darunterliegende Hautschicht immer noch gewährleistet. Positiv kommt noch dazu, dass eine aufgestochene Blase weniger Druck auf das Gewebe ausübt.

Ich würde sie nicht aufstechen, da das wässrige in der Blase die Wunde schneller heilen lassen soll und weil sie sich dann nicht entzünden können.

Aber die Ärztin hat die Blase ja auch aufgestochen, wieso denn dann?

@Benutzer97

Vielleicht hat sie keine Ahnung.

Selbst sollte man das wegen der Infektionsgefahr nicht tun, aber die Ärztin hatte das im Griff :)

Wenn ich alles desinfiziere, geht das dann?

@Benutzer97

Eigentlich ist es besser die Blase nicht aufzustechen wenn man sie selbst behandelt. Klar, desinfizieren ist wichtig.

wenn man das it ner ganz feinenr sterilen nadel macht und danahc kein dreck rein kommt ist das gut. sonst sollte man das lassen damit es sich cniht entzündet

Danke

Was möchtest Du wissen?