Blutspenden als Diabetiker?

5 Antworten

Vor jedem Blutspenden erhältst Du einen Fragebogen,der wahrheitsgetreu ausgefüllt werden sollte.Beim anschließendem Arztgespräch bekommst Du mitgeteilt,ob Du zur Spende zugelassen wirst oder nicht.

Bei den regulären Massen-Blutspenden des DRK, zu denen regelmäßig aufgerufen wird, darfst du definitiv NICHT spenden. Ich vermute, auch für die bezahlten Blutspenden in einem Krankenhaus, bei denen der Empfänger noch nicht feststeht, wirst du auch nicht zugelassen werden. Eine Ausnahme könnte sein, wenn du für einen nahen Verwandten, der aktuell Spenderblut benötigt, eine direkte Spende geben willst - dann wird eine Spende von dir akzeptiert, falls gerade nicht genügend passende Blutkonserven vorrätig sind und dein Blut für den Empfänger geeignet ist.

Die offizielle Begründung hierfür lautet "Spenderschutz". Der Organismus eines Blutspenders, der ohne wirklich akuten Bedarf quasi "für den Fall der Fälle" spendet, darf nicht mehr als notwendig belastet werden. Und da der Organismus von Diabetikern durch den Diabetes ohnehin schon einer stärkeren Belastung ausgesetzt ist als der Organismus eines kerngesunden Spenders darfst du nicht spenden.

http://www.diabetes-index.de/allgemein/rechtliches/diabetes-und-blutspende

Grundlage für das Verbot für insulinpflichtige Typ-1 und Typ-2 Diabetiker sind die "§§ 12 und 18 des Transfusionsgesetzes die Bundesärztekammer und das Paul-Ehrlich-Institut. Diese haben dazu die "Richtlinien zur Gewinnung von Blut und Blutbestandteilen und zur Anwendung von Blutprodukten (Hämotherapie) in der Fassung 2005 mit Nachträgen 2007 herausgegeben."

Als Begründung nannte das DRK: "Neben der genetischen Prädisposition werden als Ursache des Diabetes mellitus infektiöse Einflüsse und Autoimmunprozesse diskutiert. Es besteht bei Diabetikern eine Stoffwechsellage mit unkalkulierbaren Blutzuckerentgleisungen im Stress- und Kollapsfall. Regelmäßige Injektionen bergen das Risiko der Sterilität und weitergehend ein Infektionsrisiko. Sowohl zum Schutz des Spenders wie auch zum Schutz der Empfänger von Blutkonserven können insulinpflichtige Spendewillige deshalb nicht zur Blutspende zugelassen werden.

Um Blut zu spenden, mußt Du selbst gesund sein!

Nein darfst du leider definitiv nicht. Ich bin selber seit Jahren Typ1 Diabetikerin und darf seitdem nicht mehr spenden.

Was möchtest Du wissen?