Blutgeschmack im Speichel + extreme Magenkrämpfe, was könnten die Ursachen sein?

2 Antworten

Starker Kalziummangel ist mein Tip.

Kalzium Brausetabletten 2 × tgl. 500mg aus der Apotheke.


Okey dann fahre ich später nach dem Arzt Besuch mal zur Apo und schaue mal 

Möglicherweise hast Du ein Magengeschwür, das kann der Arzt aber feststellen und es lässt sich gut mit Tabletten (PPIs) behandeln.

Okey also ist es nicht sooo schlimm... Ich hoffe nur das ich keinen Schlauch schlucken muss das kann und schaff ich nämlich nicht :D

@KlenerTeufel96

Falls eine Magenspiegelung gemacht wird, kann das auch unter Sedierung (leichte Narkose) erfolgen, keine Sorge.

@KlenerTeufel96

Das schafft jeder. Du wirst nämlich vorher betäubt. Keine Angst.

Och Super dann bin ich beruhigt :)

Vorwehen, übungswehen oder was ganz anderes, hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Ich bin mit Nummer 3 in der 22 Woche schwanger. Hatten am Donnerstag das organscreening, da hat der Arzt mich doch ganz schön drangsaliert. Also rechts mit der Hand voll reingedrückt und links mit dem schallkopf mit richtig Druck. War relativ schmerzhaft aber danach wars gut.
Seit dieser Nacht habe ich nun extreme Krämpfe im Oberbauch. Also wirklich nicht im Unterleib. Die Krämpfe ziehen höchstens bis zum Bauchnabel runter. In der Nacht als es anfing waren es regelmäßig alle 3-4 Minuten und der Krampf fast 30 Sekunden anhaltend. Jetzt sind sie unregelmäßig, abends mehr.
Naja anfangs dachte ich, wer weiß kommt vom Magen oder so.
Egal wie ich mich legte es wurde nicht besser, auch nicht im Heizkissen.
Bis zum Mittag Liesen die Krämpfe nach, sie kommen aber in unregelmäßigen Abständen immer wieder. Essen macht es weder besser noch schlechter. Keine Blähungen, kein Durchfall oder sonst was. Aber wenn diese Krämpfe kommen, scheint es den Zwerg zu stören denn er ist dann wach und tritt und strampelt wie verrückt.
Sind das echt Wehen? Hat das jammed anderes so auch schon mal? Meine Kids kamen beide geplant per KS weit vor ET deswegen hab ich auch Keine Wehen Erfahrung.
ich hab am Dienstag fa Termin und will eigentlich nicht so recht ins Krankenhaus. Ist auch recht schwer mit zwei kleinen Kinder zu Hause und einem Mann der 6 Tage/Woche arbeitet. Und wenn ich so im Internet lese, heißt es immer „schmerzen im Unterleib“ „strahlt im Rücken aus“ und ähnliches, aber das ist es nicht.
Der Zwerg liegt für die ssw auch recht weit oben und es drückt garnichts auf oder im Unterleib (außer er tritt gegen die Blase)

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen, oder ähnliche schmerzen, die garnichts mit der Schwangerschaft zu tun haben. (Ach ja es ist kein Sodbrennen oder eine Magenschleimhautentzündung, hatte ich beides bereits  mehrmals und das fühlte sich nie so an, geschweige denn über fast 48 Stunden)

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?