Blutdruckmessen am Oberarm oder am Handgelenk?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich ist es besser am Oberarm. Am Handgelenk eignet es sich für den Hausgebrauch. Bei Ärzten, in Kliniken und Rettungspersonal wird nur eine Oberarmmessung durchgeführt. Die Manschette liegt oberhalb des Ellbogens, (normalerweise am linken Arm, da Herznäher). Bei der Handgelenksmessung kann viel falsch gemacht werden, Hand zu hoch, zu tief, da wird dann viel falsch gemessen. Auch im Liegen ist mit Armmanschetten eine Messung exakter als eine Handmessung. Es gibt halbautomatische Oberarmmanschetten, ähnlich wie die Handgelenk-Geräte. Diese sind meines Erachtens besser zu empfehlen und wird auch mein nächster Kauf sein!

Hätt ich nicht schöner formulieren können!

@grisu05

Oberarm ist genauer, aber am Handgelenk ist einfacher und schneller. Wenn Du weisst, daß Du keine Krankheit hast, sondern nur zur Kontrolle Deinen Blutdruck messen willst, reicht auch ein Handgelenk-Blutdruckmessgerät. Worauf Du beim Messen allerdings achten solltest, habe ich auf http://fit4senior.want2blog.net/2012/01/30/blutdruck-messen-aber-richtig mal versucht, zu beschreiben. Für die tägliche Kontrolle reicht ein Handgelenk-Blutdruckmessgerät, aber dann solltest Du immer zur selben Zeit, am besten morgens, und vor dem Kaffee und der Zigarette messen. Falls Du jedoch unter Bluthochdruck leidest, ist die genauere Messung am Oberarm besser. Aber bei beiden Varianten nicht vergessen: Immer schön die Messwerte aufschreiben, Du weisst ja, was man schwarz auf weiss besitzt..... Aufschreiben und Nachlesen ist besser als Vergessen! Das machen nämlich die meisten.

Wie schon gesagt, man kann an beiden Stellen messen, doch ergeben die Handgelenkmessungen oft falsche Werte. Bei Arteriosklerose z.B. sind die Gefäße schon zu eng und geben falsche Werte. Das ist nicht nur bei älteren Menschen der Fall. Die Gefäße am Oberarm sind einfach größer und näher am Herzen. Ausnahmen gibt es aber auch bei der Oberarmmessung. Wenn die Manchette z.B. bei starkem Armumfang zu klein gewählt wird, dann werden aufgrund der viel zu starken Einschnürung auch falsche Werte gemessen. Da manche Praxen aber nur die Standartmanschetten haben kommt es oft zu falschen Werten bei Menschen mit Adipositas.

Damit auch eine richtige und genaue Blutdruckmessung erfolgt, muss man ein paar Dinge beachten. Z.B. darf nicht geredet werden, du darfst dich nicht bewegen und die Messung nicht mit vollem Magen durchführen. Wie eine korrekte Messung erfolgt, zeige ich dir in meinem Video.

http://www.gutefrage.net/video/blutdruck-messen-mit-dem-blutdruckmessgeraet

Ob ein Handgelenk- oder Oberarmgerät in Frage kommt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Klinische Untersuchungen haben bewiesen, dass die Messgenauigkeit der beiden Messorte als gleichwertig einzustufen ist.

Zu beachten ist jedoch, dass nicht jede Person gleichermaßen für die Handgelenkmessung geeignet ist.

So können z.B. tiefliegende oder veränderte Handgelenk-Arterien die Messung erschweren und falsche Werte liefern.

Für ältere Personen, Diabetiker oder Personen mit zurückliegendem Herz- oder Schlaganfall empfehlen wir generell, die Messung am Oberarm durchzuführen.

(http://www.omron-medizintechnik.de/sitepreview.php?SiteID=70)

Im professionellen Bereich wird immer am Oberarm gemessen. Die Gefäße sind dort um ein vielfaches größer und die Messung erfolgt genauer.

Wer zu Hause schnell und unkompliziert mal den Blutdruck kontrollieren will, kann dies sicher auch mit einer Handgelenksmanschette tun. Auch dieser liefert einen entsprechen Richtwert.

Manuell Blutdruckmessen lernen

hallo, ich weiß nicht ob ich hier richtig bin, versuchs einfach mal hier... ich bin 20 jahre alt und zivildiener - da wir in einem monat eine blutspendeveranstaltung haben und die zivis für die eignungsuntersuchung verantwortlich sind habe ich einige fragen: habe vorige woche ein manuelles blutdruckmessgerät von boso + doppelkopfstethoskop bekommen und soll jetzt alleine an freunden und kollegen das blutdruck + pulsmessen üben.

gestern war ich bei einer alten schulkollegin, habe es mit ihr ausprobiert - blutdruckmanschette an, arterie brachialis gesucht (hat schon eine weile gedauert ^^), dann palpatorisch den oberen wert an am handgelenk ermittelt - soweit so gut doch dann habe ich mit dem stethoskop kaum was gehört - ist schon klar dass das übungssache ist aber naja - muss auch sagen dass ich sehr nervös war. meine frage dazu kann man das stethoskop auch am handgelenk anlegen oder hört man da nichts wo man den puls fühlt? ich tu mir in der ellenbeuge halt einfach schwer :/

auf jedenfall wollte sie es dann auch einmal bei mir ausprobieren, also manschette rum - sie hat gemeint das man die krotokow geräusche sehr gut gehört und den puls sehr stark gefühlt hat - habe es auch selbst in der ellenbeuge spüren können - ist das normal? außerdem war mein blutdruck 165/110 - ist doch viel zu hoch für mein alter... sie hat dann nochmal am anderen arm nachgemessen - war aber wieder gleich hoch - muss ich mir jetzt sorgen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?