Blutdruck 92/49 gut oder schlecht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt eigentlich keinen "zu niedrigen" Blutdruck. Nur wenn man sich unwohl fühlt, sollte man Maßnahmen ergreifen. Viele junge Menschen haben niedrige Werte (auch so niedrig wie bei Dir) und fühlen sich wohl. Mich würde allerdings auch der Puls interessieren.

  • Systole (hier 92): Das ist der sogenannte obere Wert. Er besagt den Druck in mmHg, den das Herz erreichen muss, damit sich die Herzklappen öffnen und das Blut aus dem Herzen in den Körperkreislauf strömt.
  • Diastole (hier 49): Das ist der sogenannte untere Werte. Er bedeutet den Druck, den das Gefäßsystem benötigt, um die Herzklappen von außen wieder zu zu drücken.
  • Das Herz pumpt bei Dir als über eine Amplitude (Druckbereich) von 43 mmHg. Die gleiche Amplitude erreicht jemand, dessen Blutdruck bei 120/77 liegt. Der Druckbereich ist also vollkommen in Ordnung.
  • Da Du 15 Jahre bist und "schon 187cm", gehe ich davon aus, dass Du in der letzten Zeit einen "enormen" Schuß gemacht hast. Das gilt für den Körper, aber nicht unbedingt für die Kraft Deines Herzens. Der Blutdruck wird sich in den nächsten Monaten und Jahren höchstwahrscheinlich "normalisieren", damit die Statistiker "zufrieden" sind. Primär geht es aber immer nur darum, wie Du Dich hiermit fühlst. Daran "sterben" wirst/kannst Du nicht.

Wenn es Dir etwas duselig ist, wenn Du aufstehst, ist das durchaus normal. Das Blut muss ja bis in die Zentrale hoch und bei einem relativ niedrigen Blutdruck gelingt das oft nicht auf Anhieb. So geht es aber auch vielen mit einem "normalen Blutdruck". Wenn Du Dich ansonsten wohl fühlst also kein Problem.

Wichtig beim Blutdruck messen ist, dass man die Messung in Herzhöhe erzielt. Dabei ist es einerlei, ob man am Oberarm oder am Handgelenk misst. Auch ist es egal, ob man die Töne über eine Stethoskop hört (RivaRocci) oder sie per Pulswellen und Schwingungen erfasst. Die Ohren sind oftmals sogar ungenauer. Wichtig allein ist, dass bei einer Handgelenksmessung das Handgelenk ruhig aufgelegt wird und sich in Höhe des Herzens befindet. Bei einer Oberarmmessung ist die Manschette bereits durch die Anatomie in Herzhöhe, Sitzt die Manschette tiefer, wird der Druck höher, hebt man das Handgelenk zu hoch, ist der Wert niedriger, Das ist die einzige Fehlerquelle bei der Messung. Natürlich können alte Batterien auch eine Fehlmessung machen.

Außerdem sind Blutdruckwerte sehr variabel. Wenn man 5mal hinter einander misst in relativ kurzen Abständen, wird man 5 verschiedene Werte erhalten. Der Blutdruck ist ein Anpassungsmoment, an die momentanen körperlichen Belastungserfordernisse (Schreck, Arbeit, Sport usw.). Der andere, wesentlich kürzere Regulaionsmechanismus ist der Puls. Das bedeutet, der Puls geht schneller hoch, dann folgt der Blutdruck und umgekehrt.

Wenn jemand jedoch mit seinem niedrigen Blutdruck nicht gut zurecht kommt, d.h. im permanent schwindelig oder übel ist, sogar die Leistungsfähigkeit darunter leidet, gibt es auch medikamentöse Hilfe, sogenannte Hypotonika. Effortil ist z.B. ein ganz bekanntes Medikament. Es ist frei verkäuflich... überhaupt darf ein Arzt keine Antihypotonika auf Kassenrezept rezeptieren.

Für kurze Momente des "Leidens unter niedrigem Blutdruck" hilft oft schon ein großes Glas Wasser. Das füllt das Volumen, welches im Blutdruckkreislauf zirkuliert auf und erhöht damit den Druck (aber nur vorrübergehend). Beine hochlagern ist sehr effektiv, aber eben auch nur bei zeitweisem Unwohlsein brauchbar.

Bei Deinen geschilderten Werten ohne nennenswerte Symptome würde ich also sagen... alles ganz normal, keine Aufregung.

LG eosine

Übrigens, ich habe gerade Deine Frage vom 15.01. gelesen. Da gibst Du nochmal wesentlich mehr Informationen...dass Du in der letzten Zeit schnell gewachsen bist, dass Du mal lange mit Deinem Laptop im Bett lagst, als Du eine "Attacke" bekommen hast.... Das passt alles. Wenn Dir sowas wieder passiert, dann stell Dir eine große Flasche Wasser ans Bett und trinke einfach erstmal ein großen Glas, wenn Du auf der Bettkante sitzt. Das "füllt" das Volumen nach einer Ruhephase ohne Trinken auf. Dauert allerdings etwas, bis es "übergegangen" ist, aber so ist wenigstens einige Zeit nach dem Aufstehen das meiste ausgestanden... LG

hallo eosine, ich danke dir für deine ausführliche antwort und die zeit, die du dir genommen hast, um auf meine frage zu antworten. Deine antwort hat mich sehr beruhigt und hat mir auch am meisten geholfen zu begreifen was mir fehlt bzw. nicht fehlt.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend :).

LG

Habe auch schon als Kind immer einen niedrigen Blutdruck gehabt und das ist jetzt mit fast 40 immernoch so .Die Werte sind bei mir auch schon oft genauso niedrig wie bei Dir. Es ist zwar nicht so toll und natürlich kann der Kreislauf auch mal versagen und man kippt um ,ist mir aber nur 2-3 mal passiert. Ansonsten lieber so als anders denn mit niedrigem Blutdruck lebt man länger,als mit zu hohem! :) Trotzdem kannst Du natürlich was dafür tun das er steigt, damit Du fitter wirst und der Schwindel verschwindet : Sport (manchmal reichen schon 10 Kniebeugen), Heiss-Kalt Duschen,Trinken (vorallem Wasser) oder Kräutertee trinken der gut für den Kreislauf ist z.B. Weissdorn.

der wäre zu niedrig, wie du sagst, aber ich glaube da eher an einen Meßfehler. Wie hast du denn gemessen?

I h habe schon richtig gemessen mach dir darum keine sorgen.

@Moldewort

naja richtig muß nicht immer richtig sein. Am besten ist nur die Methode, daß man am Oberarm mißt und selber mit dem Stetuskop die Töne hört.

Also laut Lehrbuch ist der normale Blutdruck ja bei 120/80mmHG. Etwas niedriger ist aber eigentlich sogar wesentlich gesünder. Aber 92 ist deutlich zu niedrig. Leg dich einfach etwas hin und ruh dich aus. Dann später nicht zu schnell aufstehen und evtl. noch einen Tee oder Kaffee oder einfach eine Cola trinken... Und dann noch mal messen.

@Moldewort

Glaube ich auch nicht, dass das Messergebnis stimmt.

Also meiner ist 82/45 und der ist schon immer ziemlich niedrig gewesen. Ich bin auch 15 und mein Arzt hat gesagt das der Blutdruck bei Jugendlichen öfters sehr niedrig ist.

Du hast da ziemlich offensichtlich Messfehler. So niedrig kann ein Blutdruck kaum sein, wenn Du noch gerade auf den Beinen stehst.

Wenn die realen Werte da in der Nähe sind und das häufiger, musst Du mal ärztliche Hilfe aufsuchen.

Was möchtest Du wissen?