Blutabnahme auf der Polizeistation

5 Antworten

Es kommt immer gut an, wenn Straftäter mit dem Finger auf andere zeigen, die ja soooo viel schlimmer sind als sie selbst. Vermutlich kannst du dein eigenes Verhalten in Folgen von Alkoholeinfluß schon gar nicht mehr refelktieren. Vermutlich hast du in deiner Besserwisserschaft auch nicht ausreichend vom Tupfer gebrauch gemacht. Bei der Staatsanwaltschaft freuen die sich bestimmt über deine Anzeige; das Leben ist schließlich schon traurig genug ; - )

Es kommt schon mal vor, dass man nach der Blutentnahme noch Schmerzen und auch einen blauen Fleck hat. Und dass er unfreundlich zu Dir war ( wie Du es interpretierst), könnte vielleicht auch an Dir liegen. 1. mußte Dir ja nicht ohne Grund Blut abgenommen werden und 2. erzählst Du die Geschichte aus DEINER Sicht. Vielleicht waren Dein Ton oder Deine Art dem Arzt gegenüber auch nicht gerade angebracht.

Jemanden zu duzen und aus dem Zimmer zu schhmeissen, emfinde ich schon als nicht sehr höflich?

@sigi388

Auf seine weiter Frage nach Erkrankungen, antwortete ich, dass er sich wahrscheinlich denken kann, dass eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt, wenn man dieses Medikament einnimmt.

Ist wahrscheinlich auch nicht gerade sehr höflich, so zu antworten. Kommt schon etwas pampig rüber. Außerdem könntest Du ja noch weitere Erkrankungen haben.

Es heißt nicht umsonst: Wie man in den Wald hereinruft, so schallt es zurück.

@sigi388

Wie stehst du denn zu Mitmenschen, die Straftaten begehen? Unhöflichkeit ist (noch) nicht unter Strafe gestellt. Zu deinem Delikt schweigst du dich ja schön aus ; - )

Für was willst Du den Arzt anzeigen? Dass er Dich mit der Nadel gepixt hat? Sigi in manchen Krankenhäusern ist die Blutabnahme schlimmer: Da haste nicht nur einen blauen Fleck - sondern es hört nicht auf zu bluten.
Also beruhige Du dich auch- bis Du heiratest ist der blaue Fleck wieder verschwunden ^^

Danke, bin schon verheiratet...

Das Problem beim Blutabnehmen ist, dass man erst beim Nadel rausziehen (oder bei nem wiederstand)merkt, ob man nicht irgendwas falsch gestochen hat. Hier steht ganz schön viel Mist von wegen Körperverletzung, Anzeigen wenn du nüchtern warst, etc etc... Eigentlich könntest du rechtlich gegen den Arzt vorgehen aber willst du wegen einem blauen Fleck, zig Strafverfahren mitmachen müssen und am Ende kommt eh nichts bei raus? Ich bin mir eh relativ sicher, dass das keine Körperverletzung ist, denn von 100 gelegten Zugängen sind höchstens 30 genau richtig gestochen. Das Problem: jeder Körper ist anders und auch Ärzte machen fehler, ausserdem muss man manchmal auf gut Glück stechen... Welcher Vollhorst dort unten geschrieben hat du sollst den Arzt anzeigen, wenn du nüchtern warst, hat sie nicht mehr alle, hör nicht auf so dumme Kommentare.

Ihm haben deine Aussagen nicht gefallen? Vielleicht kannst du selber froh sein, nicht noch wegen Beleidigung angezeigt zu werden?

gegen das bischen Bluterguß kannst du gar nix machen. Das kommt vor, wenn in die Vene gestochen wird. Könnte bei einer freiwilligen Blutabnahme genauso passieren. Aber wenn du noch mehr Ärger brauchst, kannst du es ja mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde oder einer Anzeige wegen Körperverletzung gegen den Arzt probieren.

Ich habe ihn nicht beleidigt. Als erstes sage ich, bitte nicht weiter reindrücken bitte, das Blut fliesst ja schon. Daraufhin hat er noch weiter gedrückt. Dann frage er nach Medikamenten, die ich einnehme. Ich antwortete L-Thyroxin. Auf seine weiter Frage nach Erkrankungen, antwortete ich, dass er sich wahrscheinlich denken kann, dass eine Schilddrüsenerkrankung vorliegt, wenn man dieses Medikament einnimmt. Ich würde da auch nicht so viel drauf geben, wenn nicht sogar die Polizeibeamten gesagt hätten, er solle sich mal beruhigen und endlich aufhören.

@sigi388

Was hätte wohl der Arzt gesagt, wenn Du ein blutstillende Mittel genant hättest, was darauf hindeutet, dass Du Bluter bist?

Beste Freundin weiß mich scheinbar nicht zu schätzen?

Hallo :)

Meiner besten Freundin geht es zur Zeit nicht gut. Eine Freundin von ihr, die weit weg wohnt, meldet sich seit Tagen einfach nicht mehr. Natürlich macht sich meine Freundin super viele Sorgen, weil sie ja einen Unfall gebaut haben könnte oder sowas. Ich bin 24/7 für sie da, sag ihr, dass das wirklich unwahrscheinlich ist um sie zu beruhigen, biete ihr jeden Tag an, dass wir telefonieren und bleib manchmal bis 3 Uhr wach für sie. Nun ist es so, dass sie gestern sehr doll gereizt war (wegen der Freundin) und ich alles abbekommen habe. Ich meinte 'Kannst ruhig reden wenn du willst, du weißt, ich bin immer für dich da..' dann wurde sie sauer von wegen 'Ja rede mal lieber. Ich hasse es, wenn jemand das sagt'. Ich bekomme da dauernd ihre Laune ab. Oft sagt sie Sprüche wie 'Nur die Freundin, die sich nicht meldet kann mich 100% froh machen' oder sowas. Das verstehe ich noch, aber gestern telefonierte sie mit einer Freundin und rieb mir unter die Nase 'Es ist so schön mit jemandem zu reden, der einen versteht, dem es ähnlich geht, hach'. Ich fand das so gemein. Ich bin für sie da, muntere sie auf und sie denkt nur an Andere und ist für sie dankbar. Vielleicht ist es, weil sie es von mir gewohnt ist, aber trotzdem tut es irgendwie weh. Wenn ich ihr sage, ich habe das Gefühl, sie schätzt mich nicht, ist sie direkt auf 180 und macht sich direkt tausende Vorwürfe. Ich weiß einfach nicht, wie ich mit ihr umgehen soll. Auf der einen Seite versteh ich ihre Laune, aber auf der anderen Seite tut sie mir mit einigen Aussagen weh. Was würdet ihr tun? Würde ja gern etwas Abstand nehmen bzw kälter werden, damit sie was merkt, aber das belastet sie ja noch mehr..

LG

...zur Frage

Angst um meine Schwester, was kann ich tun?

Hallo,

ich weiß nicht, was und wie genau das ganze heute vorgefallen ist aber ungefähr so ist es gewesen:

Meine Schwester (14) musste zum Konfirmationsunterricht. Sie wurde von meiner Mutter gebracht und bei der Absprache, wie sie wieder nach Hause kommt, schien ein Missverständnis aufgetreten zu sein. Jedenfalls ist sie danach nach Hause gelaufen. Dort angekommen war Mutter wohl nicht zuhause und sie ist zu Opa gelaufen. Ihr Handyakku war leer und deshalb konnte sie nicht Bescheid geben. Währenddessen ist Mutter los gefahren um sie abzuholen, hat schnell gemerkt, dass sie nicht mehr da war und fuhr sie suchen. Sehr lange konnte sie nicht gesucht haben, maximal 2 Stunden. Ich war auch zufällig bei Opa und als sie ankam habe ich direkt bei Mutter angerufen um Bescheid zu geben. Sie kam also an und war stinksauer (irgendwo auch verständlich). Was ich jedoch nicht verstanden habe, wieso sie ihre Tochter beleidigt. Sie hat richtig geflucht, geschrien und beleidigt! Sie hat mit Worten um sich geschmissen wie 'Blöde hirnlose Kuh' und so weiter. Ich wollte sie wachrütteln und habe ihr gesagt sie soll mal ein wenig aufpassen wie sie mit ihrer Tochter redet und dann kam noch sowas wie es sei nicht ihre Tochter und Zuhause wird richtig was los sein. Meine Schwester bekam total Panik, hat richtig gezittert, bekam schlecht Luft während auf sie losgeschrien wurde. Sie hat lange gebraucht um sich zu beruhigen.

Ich habe ihr vorgeschlagen zu uns (Mann und ich) nach Hause zu kommen oder wenn etwas ist dass sie abends oder über Nacht zu uns kommt aber ich glaube sie hat zu viel Angst davor..

Unsere Mutter hat schon immer narzisstische Züge gehabt, das sagt unsere ganze Familie (und vermutlich ist das so) denn in meiner Kindheit hat sie mich teilweise heftiger runter geputzt.

Ich habe Angst um meine Schwester, was kann ich tun? Denn so wie ich meine Mutter kenne kann man definitiv von psychischer Gewalt reden wenn sie nicht noch körperliche Strafmaßnahmen anwenden wird. Ohne das sie jetzt vermutlich noch mehr Stress durch mich kriegt?

...zur Frage

Abmahnung und Mobbing/ schwanger

Hallo ich sowie alle anderen Mitarbeiter werden von unseren Chef einer Tankstelle gemobbt und gegeneinander ausgespielt. Er macht auch absichtlich Dinge und schiebt sie einem bestimmten Mitarbeiter unter, die er dann den anderen Mitarbeitern vorträgt und sagt; Frau ...hat zb die Zeitungen alle auf den Boden geschmissen, das müssen sie jetzt in Ihrer Schicht in Ordnung bringen. Naja oder sr kommt mitten im Größtem Betrieb und beschimpft einen sogar vor den Kunden an warum man denn nicht dieses oder jenes schon gemacht hätte. Oder er bringt einen in peinliche Situationen vor dem Kunden oder Handwerkern.Zb; Na sie sind ja ganz rot und wirken Verwirrt, sind sie Nervös und stehen etwa auf den Jungen Mann vor Ihnen? ( ich hatte einen Diabetesanfall gehabt) und es war mir sooo Peinlich das mein Chef son sch... vor den Kunden loslässt. Jetzt habe ich ihn Mitgeteilt das ich Schwanger bin, am selben Tag noch erhielt ich noch eine Abmahnung. Auf dieser Stimmt der Nachname nicht ( Buchstabe zuviel).Jede Menge Rechtschreibfehler und Kursivschrift sowie falsche Aussagen und falsche Datumsangaben(26.8 dieser is ja noch nich mal) sind darin zu finden. Er sagte ich solle diese Unterschreiben. Ich tat dies, weil ich einfach noch nie in solch einer Situation war und ich so auch nicht wusste wie man sich da sonst Verhält-außer auf den Chef zu hören. Soooo was macht man denn gegen so einen Chef? Ist die von mir unterschriebene Abmahnung wirksam trotz dieser erlogenen ka....und der ganzen Fehler die da drinne stehen? Zu dem will er mir ein Beschäftigungsverbot ( wegen den Dämpfen verhängen. .aber erst wenns ihm in den Kragen passt mit anschliesenden aufhebungsvertrag aufzwingen. ..sonst würde er mir fristlos kündigen. So sagte er. Die anderen Mitarbeiter Mahnt er auch ständig sinnlos ab um seine Macht zu demonstrieren. Zu dem droht er ja immer sich mit dem Arbeitsamt in Verbindung zu setzten. Diese würden uns keinen Cent geben( sperre) wenn wir dort aufhören würden zu Arbeiten..auf der einen Seite schreibt er also Abmahnungen mit Kündigungsandrohungen..auf der anderen Seite, willer das wir da bleiben, weil er ja nur uns hat und sonst keinen mehr zum Argern hätte? ?? Ich versteh diesen Chef einfach nicht..was kann ich gegen diesen Chef tun? Er Mobbt nur! Jetzt noch zusätzlich weil ich schwanger bin;-(..ich kann ne mehr

...zur Frage

Kann ich nach einer Verkehrskontrolle noch etwas machen?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und rauche um ehrlich zu sein ab und zu gerne mal etwas grünes. Ich weiß, dass das nicht gut ist und erst recht nicht beim Fahren. Ich bin gestern spontan um 2 Uhr mit einem Freund(Zeuge) in eine etwas größere Stadt (50km entfernt) gefahren und wurde in der Innenstadt von der Polizei angehalten. Der Polizist hat sich kein Stück für mein Motorrad interessiert. Er kam direkt zu mir, wollte den Ausweis und hat mir in die Augen geleuchtet. Daraufhin meinte er eindeutige Reaktion. Meine Beine haben gezittert (da es halb 3 war) und er hat mich darauf angesprochen. Ich habe gesagt mir sei kalt. Der Polizist sagte Naja mein Kollege steht hier in Kurzarm und ihm ist nicht kalt. Danach drückte mir der eine einen piss Becher in die hand und fragte mich wo ich es machen will. Daraufhin habe ich gesagt ich habe mich über meine Rechte informiert und weiß das ich das nicht machen muss. Daraufhin der Polizist: wenn sie das nicht machen müssten, würde ich es nicht sagen. Aber wenn es nicht klappt/sie nicht aufs klo müssen, nehmen wir sie eh mit zum Bluttest. Daraufhin habe ich es versucht aber.... Es kam nix. Sie haben meinen Schlüssel und Führerschein eingesteckt und mich im Auto aufs Revier genommen. Dort habe ich dann 2 Blätter unterschrieben worauf irgendwas mit §81 oder so stand (bezüglich Bluttest). Mir wurde der Führerschein für 24h entzogen. Mir ist bewusst, das die komplette Aktion mit dem rauchen und Dogen generell sau unnötig ist und momentan bin ich einfach mur verzweifelt und frage euch ob ich noch irgendwas gutmachen kann.

Ich habe dem Polizist auch gestanden nach dem Bluttest, dass ich vor einer Woche etwas geraucht habe. Daraufhin gabs erstmal noch ne richtige Standpauke...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?