Blut im Ohr nach Sturz

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich gebe zu: Ich habe mir die Situation bildlich vorgestellt, und habe halblaut geschmunzelt.

Aber ich würde sicherheitshalber zum Arzt gehen, der soll mit seinem Othoskop einfach kurz reinschauen, dann sieht er, ob die 'Verstopfung' ein Schmalzpfropf ist oder geronnenes Blut.

Ich war vor zwei Wochen in einem Hotel und einer Frau ist auch Blut aus dem Ohr gelaufen. Meine Mutter arbeitet im Altenheim und kennt sich aus...sie sagt das könnte ein Schädelhirntrauma sein bis hin zum Schlaganfall...

GEHE SCHNELL ZUM ARZT...

Gute Besserung

Geh zum Arzt! Jetzt sofort! Und geh wenn möglich nicht allein, lass dich fahren! Viel Glück und gute Besserung.

Sofort zum Arzt, das hört sich aber gar nicht gut an!!!!

Kopf vorgestern heftig gestoßen: Muss ich zum Arzt, wenn ich immer noch Kopfschmerzen habe?

Hallo Leute, Samstagnacht ist mir auf einer Party folgendes passiert: bin die Treppe hinuntergerannt, und wollte die letzten 4-5 Stufen hinunterspringen. Habe dann noch Schwung geholt, aber leider übersehen, dass die Decke vor meine Kopf anfängt. Bin dann voll mit dem Kopf von unten (glaube ich) gegen die Decke geknallt und bin aufm Hintern/Rücken (weiß ich nicht mehr genau). gelandet Es tat ziemlich weh am Kopf, habe dann auch gekühlt. Nach ner Zeit gings wieder und hatte nur noch erträgliche Kopfschmerzen (hatte vorher schon welche gehabt). Wir haben dann weiter gefeiert und getrunken. Irgendwann musste ich mich übergeben. Habe danach nur noch Wasser getrunken. Als ich zuhause war hatte ich immer noch Kopfschmerzen und habe mich noch mehrmals übergeben. Am nächsten Morgen war mir dann nur noch etwas schlecht und alle Mahlzeiten sind drin geblieben. Hatte immer noch Kopfschmerzen, die etwas stärker waren. Dagegen habe ich dann 400mg Ibu genommen und es ging mir wieder recht gut. Heute habe ich immer noch Kopfschmerzen, etwas Übelkeit und leichten Schwindel. Nun frage ich mich, ob das vom Alkohol kam/kommt (war schon ziemlich angetrunken) oder ob es vielleicht doch etwas mit dem Kopf zu tun hatte/hat? Sollte ich morgen zum Arzt, wenn es nicht besser ist?

Danke schonmal für eure Antworten!

PS.: Ich brauche keine Moralpredigt über Alkohol. Ich weiß selber, wie schlecht das war.

...zur Frage

Rauchgas- & Alkoholvergiftung & Gehirnerschütterung- zum Arzt?

Ich habe in den letzten Tagen viel Blödsinn gebaut.

Letzte Woche habe ich mich 3h lang im Bad eingesperrt und einen Einweggrill angezündet, um mir das Leben zu nehmen. Hat nicht geklappt, ich hatte danach Husten, Halsschmerzen und war benommen für einen Tag.

Vorgestern hatte ich als Nichttrinker 200ml Wodka geext und 1.5 Promille intus. Sprachstörungen, Benommenheit, Gleichgewichtsprobleme, Kritikunfähigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen....Ich lag 12h lang nur noch in der Ecke und habe geschrien "Ich sterbe"

Gestern habe ich wegen einer Trennung eine 3/4 Flasche Wodka geext irgendwo im Wald, wurde dann von Passanten gefunden und nach Hause gefahren. Ich weiß nicht mehr viel- habe wohl wieder 12h lang geschrien und um mich geschlagen. Mein Ex-Freund hat über Nacht auf mich aufgepasst. Ich habe meinen Kopf immer wieder auf die Bettkante geschlagen, bis er blau war und Beulen entstanden. Hatte starke Übelkeit und Kopfschmerzen. Danach wurde ich immer wieder (fast?) bewusstlos. Mein Freund meinte, dass er keinen Arzt holt, weil ich dann theatralisch reagiere/meine Psyche das nicht wegstecken könnte. Er ist dann gegangen.

Gerade eben bin ich aufgewacht und völlig neben der Spur. Habe blaue Flecken am ganzen Körper und kann mich kaum konzentrieren.

Dass die ganzen Aktionen ein Fehler waren, weiß ich. Mein Körper fühlt sich kaputt an...meint ihr ich soll Montag zum Arzt? Und ja, ich begebe mich in psychische Behandlung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?