Blut beim Nase putzen?

5 Antworten

Ja...die trockene Heizungsluft spielt garantiert eine große Rolle. Du solltest für mehr Luftfeuchtigkeit in der Wohnung sorgen.........feuchte Handtücher auf die Heizkörper legen

Durch trockene Luft werden die Schleimhäute empfindlicher und dünner, weil sie statt der natürlichen feuchten nun eine trockene Oberfläche haben. Da kann die Nasenspülung mit Salzwasser helfen oder ein geeignetes Salzwasserspray (spülen ist billiger auf Dauer). Außerdem hilft es, häufig zu lüften und einen Luftbefeuchter/Verdunster anzubringen. Das kann auch ein Aromalämpchen mit einem leichten Duft sein. Wenn Du erkältet bist, tut Dir das vielleicht eh ganz gut (Muskatellersalbei z. B., laß Dich in der Apotheke beraten). Gruß, q.

Ja, durch die trockene Heizungsluft trocknen die Nasenschleimhäute auch sehr aus und das häufige Putzen tut sein Übriges. Vielleicht hilft eine Nasenspülung mit Meersalz?

das kann wirklich an der trockenen luft liegen. probier mal ein nasenspray mit saltzwasser und keinen anderen wirkstoffen drin.

Das habe ich auch öfter ... ich denke nicht, dass es was Schlimmes ist.

Was möchtest Du wissen?