Blut abnahme versäumen ja/nein?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nur dann gefährlich, wenn es einen wichtigen Grund gibt, also bestimmte Werte die engmaschig geprüft werden müssen.

Ich kann deine Angst nachvollziehen, ich hab auch eine Heiden Angst vor Nadeln noch dazu hab ich beschissene Venen. Deshalb und weil ich den Rekord von 9 Anläufen nicht toppen möchte, nimmt mein Hausarzt persönlich bei mir das Blut ab, statt die Medizinischen Fachangestellten, die das eigentlich immer bei den Leuten machen und ich muss alle 8 Wochen zum Blut abnehmen ich kann es mir nicht aussuchen.

Tipp: Nicht hinsehen, Augen schließen und du kannst nach ner kleinen Nadel fragen, die sind eigentlich für Kinder, aber sie tun nicht so weh wie die normalen, mein Arzt nimmt immer Flügelkanülen, weil ich noch B12 Spritzen bekomme. Einfach hoffen, dass die Person die dir das Blut abnimmt kleine Finger hat, mein Arzt tut sich da manchmal bisschen schwer weil es doch fummeliger ist als normal :D

Aber es funktioniert seit 2017, bis heute.

Du solltest deine Angst überwinden. Es ist wichtig dass das Blut ab und anmal untersucht wird. Es ist nur ein kleiner Picks.

nein, solange du nicht einen grund hast blut abzunehmen und es nur eine Kontrolle ist, ist es egal quasi aber ich rate dir schon hinzugehen. wenn du nicht hinschaust ist es garnicht so schlimm :)

Kommt darauf an, warum Du eine Blutabnahme bekommen sollst. Meistens macht die nämlich durchaus einen Sinn. Die Schmerzen sind minimal. Kämpfe gegen die Abneigung an.

Warum sollte Blut abgenommen werden?

Der Arzt hatte sicher einen Grund dafür, das Blut zu überprüfen.

Ich würde hingehen....den kleinen Pieks hälst du aus.

Was möchtest Du wissen?