Blinddarmoperation (vollnarkose) wie ist das? träumt man?......?[Angst]

5 Antworten

Ich hab mir unter Vollnarkose die Weisheitszähne ziehen lassen. Vorher wurde mir eine Kanüle gelegt und dann etwas da rein gespritzt, der Narkosearzt fragte mich was zu meinem letzten Urlaub und sagte dann zwei sekunden später "und schon gehts los", mein Blick wurde verschwommen und ich war weg. Ich hab ne ganze Menge wilde Bilder gesehen, also wohl viel geträumt. Hinterher war mir etwas schwindelig und ich hatte Halsschmerzen vom Sauerstoffschlauch in meinem Mund. Ansonsten wars aber nicht schlimm

als man mir den blinddarm rausgenohmen hat, hab ich getreumt :P dei geben eine das narkose mittel, und dann sone teil ins gesicht was man ein atmen muss, die sagen zu dir zaehl bis 10 also ich war weg bei 3 ! :P es kommt ein bissien ruebr wie, einschlafen. und als ich wieder auf gewacht bin, naja ich fuehlte mich steiff, solange man sich nicht bewegt ist alles gut! frueher war so das man ein riesen schnitt gemacht hat an der bikini zone damit das nicht sieht, aber heut zu tage macht man 3 mini locher. und wenn die narben verheilt sind merks man es garnicht mehr. und naja angst hat man irgendwie immer aber blinddarm op ist sehr sicher geworden durch diese 3-loecher-technik. und mm man bleib heut zy tag nur 3 tage im krankenhaus, aber damal als ich operriet wurde, uff das erste aufstehen, unbequem,... und eine hose anziehen das hat dann voll auf die narbe gedrueckt,... aber dank neurer technologie wir nicht mehr so horror sein! viel glueck und gute besserung! :D

hehe :D vollnarkosen sind voll mein ding :D man bekommt weisses zeug in den arm gespritzt und man merkt, wie es leicht minimal brennend und warm den arm hochläuft... man kann sich nicht vorstellen, dass es einen gleich umhaut aber dann grisselt es vor den augen rum und weg ist man... einmal hatte ich das gefühl von jetzt auf gleich betrunken zu sein... ich erinnere mich, wie sich alles gedreht hat und ich dem arzt ja unbedingt mitteilen musste, dass ich gleich auf hawaii bin :D danach war ich weg^^ das aufwachen war bei mir immer sehr entspannt... ich war ziemlich ausgeruht danach... einmal bin ich aber aufgewacht und hatte schmerzen (aber nicht von der narkose, keine bange) und dann ist es wie ein ekliges geräusch im halbschlaf.. das kennst du sicherlich, wenn einem alles viel viel schlimmer vorkommt als es ist... einige vertragen die narkose nicht ganz so gut, denen ist dann schlecht.. aber das ist absolut nicht die regel

alsoooo....

Ja man geht sehr schnell ins Reich der Träume- du kannst von 'Glück' sagen wenn du von hundert bis 90 runterzählen kannst. Nein- man träumt im Normalfall NICHT unter einer Narkose stehend.

Das Aufwachen bei einer Blinddarm- Op ist recht einfach- kurzer Aufenthalt im 'Aufwachraum' und tatsächliches Erwachen dann in deinen Bett im Krankenahuszimmer. Da der Blindarm ja nun weg sein sollte, dürften damit auch Schmerzen Geschichte sein... mach dich darauf gefasst eine weile nicht trinken zu dürfen.

Angst brauchst du keine haben- es ist ein leichter kleiner Eingriff, der millionen von Malen auf der Welt durchgeführt wurde.

hey du, da musst du wirklich keine angst haben. man schläft ein und macht die augen im nächsten moment wieder auf und alles ist vorbei. beim aufwachen bist du auch gut mit schmerzmitteln abgedeckt, sodass erstmal nichts schlimmes ist. du wirst ganz schön matt sein und vielleicht ist dir schlecht, aber du spürst nichts direkt von dem, was die da gemacht haben. keine angst,.

Was möchtest Du wissen?