Blinddarmentzündung selber erkennen?

5 Antworten

Bei mir wurde auch einmal ein Blinddarmverdacht ausgesprochen (was dann aber nicht so war). Ein Arzt sagte dabei zu mir, typisch bei entzündlichen Blinddarmgeschehen wäre meist Verstopfung. Die "unbedingte" Regel scheint das aber anscheinend nicht zu sein.

...Trotzdem könnten Sie "theoretisch" auch "nur" Magen-Darm haben, wie Ihr Arzt sagte.

...Das mit den"höllischen Schmerzen" hätte ich persönlich den Arzt gegenüber auch so betont, nicht nur womöglich von "kategorischen" Bauchschmerzen gsprochen. Merken Sie sich das bitte für die Zukunft! Ihr Gegenüber spürt Ihre Schmerzen nicht und kann nicht wissen, wie Sie sie empfinden.

Beim Abtasten hat der Doc vermutlich nach einer Abwehrspannung Ihres Bauches gesucht, die bei entzündlichen Geschehen im Bauchraum normalerweise auftritt. Der Test war anscheinend negativ, und auch so wirkten Sie anscheinend nicht so auf ihm, als wäre da ein entzündliches Geschehen vorhanden, da er weiter nichts veranlasst hat

Sicherheitshalber kann man Ihnen wirklich nur raten, im Zweifelsfall nochmal wo hinzugehen, und das irgendwo ärztlich abchecken zu lassen. Notfalls ins Krankenhaus, sollte es nichts anderes gehen. Haben Sie zwischenzeitlich irgendwelche Medis eingenommen (bsw. Schmerzmittel) sagen Sie denen das bitte.

Schmerzen werden von jeden anders wahrgenommen und sind nicht unbedingt immer so aussagekräftig bei solchen Bauchgeschehen, wie hier ebenfalls bereits jemand sagte.

Sog. "Blinddarmtests" für Laien sind es aber auch nicht immer - ebenso wenig für Ärzte. Selbst die tappen von Bauchbeschwerden oft länger im Dunkeln, obwohl Sie solche Erkrankungen eigentlich studiert haben.

Also, bei anscheinend "extremen Beschwerden", wie Sie sagen, zur Vorsicht lieber nochmal anschauen lassen.

...Alles Gute, und ich hoffe, es ist wirklich nur "Magen-Darm"...

Hi,

Er sagte es wäre Magen Darm.

Das kann sein, muss aber nicht. Magen-Darm-Erkrankungen können auch vielfältige Symptome entwickeln.

Kann es eine Blinddarmentzündung sein?

Das ist aus den gegebenen Informationen weder festzustellen noch auszuschließen. Wenn Du Zweifel an der Diagnose deines Arztes hast, steht es dir selbstverständlich frei, dir eine Zweitmeinung einzuholen.

LG

Wenn du unsicher bist geh ins nächste Krankenhaus und lasse dir Blut abnehmen und nen Ultraschall machen.

Nur zur Info: Mein Blinddarm war entzündet, zusammen mit dem Eierstock regelrecht verbacken. Entzündungszeichen im Blut KEINE. Schmerzen hatte ich dauerhaft, aber nicht so schlimm, mehr ein Dauerpieksen, ziemlich unangenehm.

Die Symptome können unterschiedlich sein, deswegen lieber im KH checken lassen.

Leg dich auf den Rücken und zieh dein rechtes Bein Richtung deines Oberkörpers. Bei einer Blinddarmentzündung ist das in der Regel zu schmerzhaft, um es schaffen zu können. 

Hat dein Arzt dir denn nicht gesagt was es ist? Sonst würde ich nochmal zu einem anderen oder wenn es nicht besser wird mal ins Krankenhaus.

Was möchtest Du wissen?