Blinddarm oder nur zu viel Stress?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

blinddarmbeschwerden beschränken sich auf die rechte untere seite deines bauches. es ist ein "schneidender" schmerz, du kannst dich weder gerade hinlegen noch aufsetzen, weil du das gefühl hast, durch strecken oder anspannen würde deine bauchdecke aufreißen... bei anhaltenden schmerzen sofort zum arzt, gefahr des durchbruchs! überleg dir bitte, was genau dir stress bereitet und wie du damit umgehst (versuchst du ihn auszublenden, schiebst du ihn weg?) oder gehst du stressige situationen bewusst an, nimmst du dir notwendige auszeiten und pausen, um probleme und herausforderungen konstruktiv und sinnvoll anzugehen? und du solltest natürlich auf mindestens 7-8 std schlaf pro nacht achten, weil du gerade in deiner tiefschlafphase und der traumphase probleme, stress oder alltagssituationen verarbeitest. und wenn dir natürlich dieser schlaf fehlt, hast du probleme in der stressbewältigung. menschen mit tagelangem schlafentzug bekommen konzentrationsschwierigkeiten, nervosität, können nicht mehr gezielt und planvoll handeln und sind überfordert von einfachsten tätigkeiten und anforderungen.

Wenn man Stress hat können alle Organe befallen werden.Warte mal etwas ab,bis du wieder zur Ruhe kommst.Wenn es dann nicht besser wird,geh zum Arzt.L.G.

Klar kann das am Stress liegen. - Ob es vielleicht doch der Blinddarm sein könnte:

Eine Blinddarmentzündung zeigt sich oftmals mit Tarnschmerzen. (Bei mir waren es Magenschmerzen.) - Zum Erkennen einer vielleicht akuten Blinddarmentzündung und was in solch einem Fall zu tun ist, lies bitte hier meinen Tipp mit meiner Ergänzung darunter:

http://www.gutefrage.net/tipp/verdacht-auf-blinddarmentzuendung---appendizitis

Bedenke dabei, dass auch dann der Blinddarm (richtig: der Wurmfortsatz) entzündet sein kann, wenn nicht die von mir beschriebene Temperatur gemessen wird.

In diesen Fällen lieber einmal zuviel den Notruf bemüht zu haben als einmal zu wenig.

blinddarm glaub ich nicht das hängt nicht mit übelkeit zusammen, stress kann magen- und darmbeschwerden auslösen

Was möchtest Du wissen?