Blase Untersuchung

2 Antworten

zunächst wird die Blase abgetastet, Ultraschall gemacht, Urinprobe - tut normalerweise nicht weh. Weiterführende Untersuchung wäre dann eine Blasenspiegelung, die wird meist unter örtlicher Betäubung gemacht.

http://www.apotheken-umschau.de/diagnose/blasenspiegelung

Bei der Blasenspiegelung untersucht der Arzt die unteren Harnwege mit einem speziellen Untersuchungsgerät (Zystoskop). Damit kann der Arzt die unteren Harnwege über die Harnröhre anschauen. Dabei lassen sich Veränderungen wie Verengungen der Harnröhre, Vergrößerungen der Prostata, Veränderungen der Schließmuskelfunktion der Blase, Tumore oder Blasensteine feststellen und beurteilen. Bei Bedarf sind mit einer Narkose auch kleinere chirurgische Eingriffe im Rahmen einer Blasenspiegelung möglich.

Was möchtest Du wissen?