Blase am Zahnfleisch?

4 Antworten

ja genau das hatte ich auch schon wirklich 2 mal beim 1 mal bin ich zum zahnarzt gegangen der hat mir eine spritze gegeben und noch dieses ander zeug dann war das sofort weg beim 2 mal ist das von alleine weg gegangen nach 1 woche oder so

Ähhm, würde es brennen, würd ich zahnpasta drauf machen.....mach ich immer....brennt 10 sek., dann hörts auf (aber die zahnpasta trotzdem drauf lassen)...am nächsten morgen is es dann weg...immer =D Und wegen sowas kleinem nervt man doch net den zahnarzt ;) des gleiche als würde ich jeden punkt bei jedem test mit dem lehrer durchgehen...;)

Die Frage ist wo sich die Blase genau befindet.. Ist sie zwischen 2 Zähnen ungefähr da wo die Wurzel in der Tasche sitzt, kanns teuer werden. Hatte ich auch schon.. Fühlt sich weniger wie ne Blase an, mehr wie ne Bäule. => Wurzelentzündung => Wurzelspitzenresektion => wird nur 1x von der Krankenkasse übernommen, also schaun dass ma's bei wem gscheiden macht.

Bei mir ist die Blase grad genau unter nem Zahn aufm Zahnfleisch, ich hoffe es ist nur so ne Eiterblase von der ihr hier berichtet, kein Bock nochmal 600€ für so ne resektion wo nur 60% wahrscheinlichkeit ist dass der Zahn nicht gezogen werden muss ^^'

Also eine Fistel würde bedeuten, dass sich Eiter einen "Weg nach draussen" sucht. Ich würde sicherheitshalber morgen zum Zahnarzt gehen und röntgen lassen. Es könnte sich um eine entzündete Wurzel handeln.

Pansexualität hört sich eklig an?

Ein wenig provokativ die Frage, aber dass hat einen Grund. ( außer den Angriff auf jedweden Menschen mit jedweder Sexualität!) Folgendes :

Eine Inet-Bekannschaft hat sich mir anvertraut, dass er/sie/es pansexuell ist, die Defi ist auch klar, nur beängstigend.

Nach dem Motto : Ich fi*** alles was gerade da ist-> Defi besagt folgendes-> Man fühlt sich bzw. Kann sich zu jeder Geschlechtsidentität hingezogen fühlen. No Boarder.

TFTD war aber, dass diese Inet-Bekanntschaft es nach dem Motto beschrieben hat-> daraus leitet sich unweigerlich Sexsucht ab-> was wiederum nichts mit Pansexualität am Hut hat?

Ist das nicht grausam sich als Pansexueller keinem Geschlecht zuordnen zu können, wo unsere Society doch strikte Rollenfiguren baut?

Ich kann mir das Szenario ein bisschen folgendermaßen vorstellen :

Mädchen wurde nie akzeptiert wie sie ist, Junge bzw. Bruder bekam ein mehr an alles("Liebe" Aufmerksamkeit Materielles...) Mädchen wird ganz klar indirekt oder direkt! attestiert dass ihr Geschlecht kein 6. im Lotto ist und entwickelt darauffolgende Minderwertigkeitskomplexe ( Freud, Penisneid?) Sie frustet, depersonalisiert sich von ihrer Umgebung (Schutzwall) und kann sich nicht akzeptieren ( Geschlecht ) Tut alles, um doch Anerkennung zu finden, zerbricht aber und verdirbt Psyschisch oder Physisch oder beides.

Wenn dass im Ansatz so verlauten würde : Gäbe es dann nicht vor allem eine Korrelation von Pansexualität und Mädchen/Frauen muslimischen Glaubens?

...zur Frage

Freundin will Cyber/...Sex, ich aber nicht mehr wirklich, Veränderung?

Ich M19 und meine Freundin W18 sind seit 2 Jahren zusammen.

Wir hatten noch KEIN Sex in echt. Wir haben eine Fernbeziehung, aber sehen uns für 1-2 Wochen jeden 1-2 Monat. Sie fühlt sich dazu noch nicht bereit, bzw momentan sagt sie, sie findet (was schon länger ihre ansicht ist) das Männliche Geschlecht eklig & irgendwie den Geschlechtsakt an sich eklig. Allerdings mag sie es (was ich auch oft mache), wenn ich sie fingere, lecke etc. Sie reibt sich (mit Klamotten) auch gerne an mir, aber an mir (runterholen, blasen etc) möchte sie nicht. Sie fühlt sich deshalb auch schlecht, dass ich immer an ihr was mache aber sie es einfach an mir zu eklig findet, generell den Penis jedes Mannes.

Ich möchte sie zu nichts zwingen, was sie nicht will, deshalb dränge ich sie zu nichts. Sie weiß aber, dass ich es sehr gerne haben will mit ihr.

Cybersex hatten wir (ohne cam) auch damals sehr oft, aufgrund der Fernbeziehung. Wir hatten heute das Thema, damit sie sehr oft zurzeit möchte, aber ich irgendwie nicht so viel Lust dazu habe.

die Situation: meine Mutter wäre in 1 Std erst gefahren, aber sie war extrem geil & wollte mit mir wie damals einige male 1 Std. dirtytalk machen, und wenn meine Mom weg ist es dann erst richtig machen, da wir ne kleine wohnung haben, ich mich sonst unwohl fühle. Aber ich meinte, dass mir das nicht gefällt ne ganze Stunde ohne was zu machen und sowas, finde ich nicht mehr so toll, daraufhin war sie sehr traurig, und sagte es sei doch was schönes, einfach "intim" zu werden, auch wenn man nicht kommen kann.

Bin ich jetzt naja.. komisch dass ich das nicht mehr so mag ? Mir macht CyberSex oder generell diese Reibungen im Reallife und so generell nicht mehr so krass Spaß, da es ja irgendwie ja zu keinen Orgasmus bzw. richtigen Sex führt. das war damals toll & so :/ ... Hätten wir auch richtigen Sex dann wäre das anders, ein langes Vorspiel mag ich ja ansich, wenn es danach eben naja zu "richtigem" wird. Ich hoffe ihr versteht irgendwie was ich meine.

Ich hab angst ihr zu sagen, dass ich das im generellen, wenn es zu nichts führt nicht mehr so spaß macht (also hab ich schonmal so GROB) aber das hat sie extrem traurig gemacht...

Sie hat mir öfters schon "Hoffnungen" gemacht, damit sie aber das nächste mal bereit sei (ich sag ihr immer wieder, sie soll es nur, wenn sie sich wohl dabei fühlt), aber dann kommt halt immer sowas wie "das is eklig und so".. und irgendwie naja is das halt nicht so"anregend"zu hören.

Mag vielleicht ein kleiner Widerspruch von ihr sein, aber so ist das eben..

Warum ist das so, was soll ich tun, ich mach sie immer traurig mit meiner "Unlust".. Is es sch...von mir, dass das so ist? Warum hat sich das so krass Verändert?.. hab irgendwie ein schlechtes Gewissen..

Sry für den langen Text & eventuelle Rechtschreibfehler,

danke dass ihr euch die Zeit genommen habt :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?