Blähungen bei Katzen

5 Antworten

ich habe inzwischen zeit angst zum Tierarzt zu gehen mit meinen beiden Katzen da sie fast tot behandelt wurden. aber ich habe bei meinem 7 Monate alten Stubentiger auch das Problem das er immer wider Aufblätt richtig Pupsen tut er aber nicht. ich füttere Dosen Futter mit 52% Fleisch

Die Verdauung scheint nicht optimal- Du solltest eine Kotprobe zum Tierarzt bringen und überprüfen lassen ob nicht irgendwelche Parasiten die Verdauung beeinträchtigen. Das ist wichtig, da man nicht alle Parsiten mit einer normalen Wurmkur erwischen kann. Wenn diese Sache ohne Befund ist, solltest Du mal das Futter unter die Lupe nehmen- ist sehr viel Getreide und zu wenig Fleisch enthalten? Hat das Tier evtl. Unverträglichkeiten gegen gewisse Inhaltsstoffe (Mais , Weizen, Soja...). Zum Aufbau der Darmflora kannst Du sehr gut Perenterol geben- eine halbe Kapsel tägl. über das Futter und das für einige Tage bis Wochen. Wichtig ist aber, dass Du zuerst eine Kotprobe machen lässt- sonst laufen alle anderen Maßnahmen später ins Leere oder können nicht optimal wirken.

das hört sich jetzt vllt etwas eigenartig an aber du kannst mal versuchen ihr Fencheltee zu geben, wenn ihr sowas zu Hause habt. Meine Mutter gibt das unserem Hund auch immer wenn er "Bauchschmerzen" hat. Hilft auch sehr gut. Du musst ihr das dann aber mit so ner Plastikspritze geben die vorne keine Nadel hat^^, weil unser Hund der trinkt das auch ncih einfach so. Aber lieber auhc ncih zu viel geben, du musst da n bisschen drauf achten^^

Blähungen und Gase im Leib deuten auf unzureichende Verdauung. Selbst wenn hochwertig gefüttert wird, kann an der gesamten Darmbesiedlung was im Argen liegen (Folge von Antibiotika, Wurmkuren etc.), laß das mit Kotprobe und Blutbild überprüfen. Gib mal Heilerde übers Futter (sehr langsam einschleichen), evtl. ein Darmaufbaumittel dazu.

Gute Antwort! Nur bringt es meist nichts ein Darmaufbaumittel zur Stärkung der Darmflora zu geben , wenn man zeitgleich Heilerde gibt. Dann wird evtl. auch ein hoher Teil der guten Darmbakterien aus dem Mittel gebunden und einfach ausgeschieden- also lieber zeitversetzt- ist aber sonst eine sinnvolle Maßnahme.LG

solltest mal ne Kotprobe dem Tierarzt geben und mal untersuchen lassen. Evtl. muß die Darmflora neu aufgebaut werden.

Nach einer evtl. kurzfristigen Antibiotikagabe ( aber nur wenns wirklich nötig sein sollte !)

Kann man in dann mit ProSymbioflortropfen viel erreichen - allerdings solte man die mit Wasser verdünnen und länger eingeben !

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?