Bioresonanztherapie gegen Allergie- bringt das was?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

BRT hat nach meiner eigenen Erfahrung als Therapeut mind. die gleiche Erfolgsquote wie eine Hyposensibilisierung, nämlich in meiner Praxis, mit meinem Gerätetyp und mit meiner Therapie ca. 70 - 80%

In der Schulmedizin wird diese Methode leider noch immer nicht anerkannt, da sie nicht mit wissenschaftlichen Doppelblindstudien nachgewiesen werden kann. Sie basiert, wie viele andere naturheilkundliche Methoden (u.a. Homöopathie, Akupunktur), auf langjährigen weltweiten Erfahrungen und die sind so gut, dass jetzt sogar ein deutsches Gericht die Allergietherapie mit der Bioresonanzmethode als eine Möglichkeit der nebenwirkungsfreien Therapie anerkannt hat.Es ist eine "Medizin der Zukunft" und es wird sicherlich noch viel Aufklärung erfordern, die Horizonte der Menschen in dieser Hinsicht zu erweitern. Wichtig ist nur (wie bei jeder Therapie) einen guten Therapeuten zu finden. Google mal, ist mein Rat, es gibt da seriöse websites.

Hi, hab Unmengen von Allergien(Nahrungsmittel Und Chemische Stoffe .Kein Arzt wusste mir zu Helfen.Die Bioresonanz hat mich regelrecht gerettet. Klappt wirklich prima. Muss allerdings von jemanden ausgeführt werden der es richtig kann. Bei mir hat jede Behandlung gut 3 Stunden gedauert. Hoffe ,das hilft dir weiter !

das so genannte prinzip der bioresonanz ist nur ein scheinprinzip, eine pseudowissenschaftlich beschriebene funktion, die so nicht existiert. es gibt keine schwingungen kranken gewebes oder kranker körperfunktionen, die niemand ausser den geräteherstellern messen kann und die man - natürlich für viel geld nur mit diesem gerät - durch einmalig oder wiederholt gegebene "phasenumgekehrte wellen" löschen kann. allergien beruhen auf erblich bedingten überempfindlichkeiten, die zeitlebens bestehen und deren auswirkungen man gut behandeln kann. aber löschen für geld, das geht leider nicht! wenn es so einfach wäre, brauchte man keine medizin, keine forschung und lehre. soviel als allergologe zum thema.....

Die Behauptung, man könne sich das Geld sparen, weil Bioresonanz wissenschaftlich nicht erwiesen sei, ist schlichtweg falsch. Die sogenannten wissenschaftlichen Untersuchungen fundierten auf Messungen, die keine quantenphysikalischen Ereignisse feststellen konnten. Diese quantenphysikalischen Ereignisse durch die Bioresonanztherapie sind aber vorhanden, leider fehlten den Untersuchenden die entsprechend fein abgestimmten Apparate zur Messung. Fazit:: "Was ich nicht messen kann, ist nicht da?" Tolle Wissenschaft, die negiert, was sie nicht fassen kann. Wissenschaft bedeutet global folgende Prinzhipien: Man stellt eine Hypothese auf, danach wird sie überprüft und falsifiziert oder verifiziert. Dies ist in den Elfenbeintürmen der Wissenschaft nicht geschehen. Kommt mir vor wie eine Doktorarbeit, die irgendwo abgeschrieben wurde. Meine Tochter war nicht therapierbar erkrankt und wurde durch Bioresonanz gerettet, erst danach kaufte ich das Regumed-Gerät für meine Praxis.

träum weiter, kollege, was auch immer dein kind rettete (zum glück oder gottlob): es hat nichts mit regumed zu tun....., und regumed nichts mit wissenschaft.....

Was möchtest Du wissen?