Bioresonanz bei Heuschnupfen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Leider eine schlechte. Unser Jüngster hat eine Tierhaarallergie, eine Hausstauballergie und Heuschnupfen. Die Tierhaarallergie versucht er durch Meidung von Katzen, Meerschweinchen vor allem zu vermeiden.

Die Hausstauballergie haben wir im Griff indem wir die Matratze, das Bettzeug, Teppiche und Polster mit Allergopax einsprühen.

Gegen den Heuschnupfen hat er eine Bioresonanztherapie versucht. Er ist bei der vorletzten Impfung und leider hat er keine Besserung....

Allerdings hat er eine Freundin, bei der sie geholfen hat

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mit Bioresonanz nicht, aber ein Freund von mir konnte mit rektalen Einblasungen gute Erfolge erzielen. Fällt aber beides in den Bereich Alternativmedizin, es gibt also keine wissenschaftlich erwiesene Wirkung.

Was möchtest Du wissen?