Bindegewebeschwäche-PIlle?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!Das ist ein typisches Frauenproblem. Trifft auch Weltstars. Ganz beseitigen geht nicht, Medikamente und Cremes helfen nachweislich nicht - aber Ausdauersport leicht betrieben. Also Joggen, Stepper, Crosstrainer, Laufband oder Zumba. Hier ein Zitat des bekannten Dr. Müller-Wohlfahrt : "Die erste Säule gegen Bindegewebsschwäche ist regelmäßige Bewegung. Zur Festigung des Bindegewebes sind Ausdauersportarten am besten geeignet. Dabei ist wichtig, dass alle Muskeln gleichmäßig arbeiten, belastet werden. Das Training muss mindestens 30 Minuten dauern und sollte 3-mal die Woche wiederholt werden. Die idealen Sportarten für das Bindegewebe sind Schwimmen, Wassergymnastik, Radfahren und Joggen. Aber auch Stepper und Cross-Trainer in Fitnessstudios sind gut geeignet. Der Vorteil ist, dass man im Fitnessstudio dann auch noch gezielt die einzelnen Muskelgruppen an Kräftigungsgeräten trainieren kann." Zitat Ende. Alles Gute.

Die Pille wird die Bindegewebsschwäche womöglich verstärken, denn sie wird dafür sorgen, dass sich Wasser einlagert. Besser wäre es, du würdest du die Pille nicht nehmen.

Glaube nicht, daß es an der Pille liegt...denn so schnell geht es nicht, fast zeitgleich. Aber die Pille hat genug negative Inhaltsstoffe, die krank machen können. und wegen der Bindegewebeschwäche...kann man was gegen tun...Sport, Massagen...

dein arzt vermutet eine bindegewebeschäche in verbindung mit der pille? frag ihm mal wo er seine prüfungen abgelegt hat...

Was möchtest Du wissen?