Bin mittlerweile verzweifelt, kennt sich jemand damit aus?

2 Antworten

Die Pille ist wesentlich wirksamer als jedes pflanzliche Medikament es sein könnte.

Operieren würde man nur, wenn die Zyste so unglücklich liegt,  dass eine "Stieldrehung" des Eierstocks droht. Wenn sich die Zysten bereits verkleinert haben, ist das doch schon mal gut - mach einfach weiter.

Deine frage ist zwar schon ne Weile her, aber vielleicht hilft meine Antwort ja auch anderen weiter...

Also ich hatte immer sehr schlimm mit Zysten an den Eierstöcken zu kämpfen...! War sogar in der Notaufnahme...

Seit dem ich die Pille abgesetzt habe, (eigentlich wegen des Thrombose- Risikos) habe ich keine mehr...

Hat das Vertrauen in meine Gyn erschüttert, die meinte nämlich, ich sollte die Pille genau wegen der Zysten unbedingt weiter nehmen...

Also meiner Erfahrung nach, sind die Gynäkologen leider unheimlich stark daran interessiert die Pille an die Frau zu bringen.

Habe nun die dritte Gyn und wieder die gleiche Leier.. tausend Gründe für die Einnahme der Pille aber angeblich keiner dagegen...

Und falls doch, dann liegt es bestimmt nur an der Art der Pille und ich sollte einfach mal eine neue ausprobieren - weiß nur schon gar nicht mehr welche ich nicht schon ausprobiert hätte...

Hab jetzt zwar Akne u bin leichter gereizt ( einmal im Monat für 4 Tage ;-) ) aber immerhin keine Zysten mehr...und die waren viel schlimmer !

Keine Hilfe von Ärzten?

Ich leide nun schon seit ende Dezember an Schlafstörungen die mittlerweile so weit sind das meine Nacht aus 2 Stunden Schlaf besteht.
Zudem leide ich an Epilepsie und durch den wenigen Schlaf verschlimmert sich diese merklich.
Auf meiner Arbeit bin ich immer übermüdet und mache Fehler auch beim Lernen komme ich nicht voran da ich so müde bin das ich plötzlich nicht mal weiß wie das 1x1 ist.
Naja ich war beim Hausarzt der tut nichts auf Bitten das er mir wenigstens für 1 Woche etwas verschreibt Antwortete er mit einem Nein.
Ich war heute nochmal bei meiner Neurologin kurz da sie wenig Zeit hatte und mich schnell dazwischen geschoben hat naja auch ihr habe ich gesagt was los ist und sie meinte sie verschreibt mir erst was wenn ich ein EEG gemacht habe.
Ich habe bei jedem Termin bei ihr ein EEG gemacht aber das reicht ihr nicht und jetzt ist der Termin zum EEG in 3 Wochen bedeutet ich muss im schlimmsten fall 3 Wochen ohne richtigen Schlaf auskommen.
Und ja ich habe auch schon auf diverse natürliche Methoden und Pflanzliche Stoffe zurück gegriffen aber bringt leider alles nichts.
Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll weiß jemand wie ich an ein Mittel ran komme also zum Schlafen?
Ich habe auch schon überlegt alle Ärzte bei mir in der Stadt ab zu fahren in der Hoffnung einer verschreibt mir was aber ich habe keine Lust das die Krankenkasse da stress macht weil denen fällt es ja auch auf wenn mehrmals in der Woche die Karte wo anders eingelesen wird.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?