Bienennest im Vogelhaus im Garten, spricht etwas für die Entfernung des Nests?

5 Antworten

Wenn es wirklich keinen stört und auch für niemanden eine Gefahr ist, würde ich es auch lassen. Die bleiben vermutlich sowieso nur ein Jahr lang und fliegen dann weiter.

Hallo gundula46,

na, für die kleinen Piepmätze ist das Vogelhaus wohl dann passee ... aber Bienen sind ja auch emsige Helfer im Garten. Wer Obstbäume oder -sträucher hat, braucht auch die kleinen Bestäuber, um im Herbst reiche Ernte zu haben!

Wenn von den Bienen keine Gefahr ausgeht (weil direkt neben Sandkasten des Nachwuchses oder so), lass den Nistkasten einfach hängen! Andernfalls kann man den fremdbesetzten Nistkasten auch an anderer Stelle im Garten aufhängen. Den Umzug überstehen Bienen ohne Probleme – die neue Adresse merken sie sich schnell!

Wer nicht das Glück hat, dass sich Bienen und andere Nützlinge im Garten ansiedeln, kann mit einer "Insekten-Pension" nachhelfen: http://www.selbst.de/garten-balkon-artikel/rund-ums-jahr/insekten-pension-bauen-145787.html

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Einen Unterschlupf für Nützlinge zu bauen, zahlt sich im Erbst in reicher Ernte aus! - (Garten, vogelhaus, Bienennest)

Das ist ne schwierige entscheidung. wir haben Hummeln vorm Haus :-) wenns dich icht stört ist Ok aber pass auf

der natur ihren lauf lassen. Falls sich herausstellt, daß es doch unangenehmer wird später (Kinder im Garten?), kann man es immer noch von nem imker oder so verlegen lassen.

Sinds wirklich Bienen, könnt Ihr ja noch Honig ernten, mglw sinds aber auch Wespen, das währ dann nicht so schön.

Bienennest im Dach über der Tür gefährlich für uns?

Hallöchen, ich habe im Dach an der Laube im Garten einen Bienennest. Habe mich vorhin 100%ig vergewissert ob es sich eventuell nicht um Wespen od. Hornissen handelt. Aber nein, es sind auf jeden Fall Bienen. Direkt an der Laube steht ein Nadelbaum, darauf sind solche Kletterpflanzen und der ganze Baum ist voll damit und alles voller Blüten und Pollen. Ich habe beobachtet wie die Bienen dort sammeln und wieder ins Nest zurückkehren.

Das Nest befindet sich im Dach. Das ist kein Dach mit Ziegeln, sondern so eine Art Vorbau, es ist eine Art Kasten am Dach. Davor ist ein Spalt und dort fliegen die Bienen rein und raus nachdem sie gesammelt haben. Habe bestimmt 30 Minuten beobachtet und auch die Tiere auf den Blüten/Pollen angeschaut in 30 CM entfernung. 100%ig Bienen.

Ok. Die Tiere sind genau über der Tür in diesem Dachkasten, also nicht direkt draußen ist das Nest, tatsächlich innen geschützt im Dach. Etwa 3 Meter oder etwas mehr hoch ist der Eingang der Bienen.

Vor dem Eingang bzw. Spalt fliegen so ca. 5 Bienen umeher, gestern Abend ab 19.30 waren es so ca. 10 Bienen, die Tiere saßen vor dem Spalt und warteten, bis sie dann im gedrängel durch den Spalt flogen um ins Nest zu kommen. Unter dem Nest bzw. Dach hört man es ziemlich summen. Genau in diesem Dachkasten hatten wir vor einigen Jahren Hornissen, aber auf der anderen Seite.

Genau darunter, unter dem Dach steht nun das Planschbecken meiner 3 Jährigen Tochter, die natürlich strampelt und spielt und planscht. Muss ich mir nun Sorgen machen? Ich stand quasi direkt unter diesem Spalt am Dach und habe beobachtet, die Bienen flogen immer nah an mir vorbei oder über mir. Alles ganz ruhig. Ich weiß aber nicht ob sie sich gestört fühlen wenn wir dort baden?

Bleiben dürfen sie wegen mir gerne :) aber wie gesagt, ob es halt gefährlich ist? Dann ist es natürlich nicht so toll. Bleiben die für immer dort? Oder sind die spätestens dann im herbst weg und kommen nie wieder?

Danke schon mal :) Würde mich über eine Idee freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?