Bewegungsangebot für Kinder?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

auf der Internetseite www.kindergartenworkshop.de findest du viele Bewegungsangebote.

Ich würde zusätzlich noch das anbieten, was bei den U-Untersuchungen und Schuluntersuchungen gefordert wird. Also mit geschlossenen Augen auf einem Seil balancieren, auf einem Bein stehen und hüpfen, mit geschlossenen Füßen von links nach rechts nach links nach rechts usw. springen. Und dann vielleicht Bälle fangen oder mit Luftballons spielen, die nicht auf den Boden fallen dürfen (ganz wichtig für die Hand-Auge-Koordination).

also ich würd mal sagen--ihr sucht euch schöne Lider raus&dann tanzt ihr danach.hampelmann/auf einem Bein ,dann das andere-in die hände klatschen-sich im Kreis drehen...etc.

Spielideen und Angebote findest Du im Internet massenweise. Wichtig ist, dass Du Dir einen Schwerpunkt überlegst, um den sich dann alles dreht. Z.B. Thema Gleichgewicht oder Muskelaufbau oder Tanz und Musik. Denn in Deinem Bericht musst Du ja begründen, warum Du genau diese Angebote ausgewählt hast. Aufbau grundsätzlich: zunächst Aufwärmübungen, die eher spielerisch ablaufen sollten und auch schon einmal überschüssige Kräfte abbauen. Dann eine Übungsphase, in der genau das trainiert wird, was Du als Schwerpunkt gewählt hast. Das ist dann konzentriertes Arbeiten. Und zum Abschluss noch ein bisschen Entspannung, damit die Kinder wieder auflockern können. Viel Spaß beim Ausarbeiten und Durchführen.

Sinnvoll ist eigentlich alles, bei dem Kinder sich bewegen.

Beispiele:

  • Schwungtuch. Ein Kind kann sich in die Mitte setzen. Alle Kinder führen einen Ball. Kinder tauschen die Plätze, wenn das Schwungtuch hochgewirbelt wird. Alle Kinder verschwinden unter dem Schwungtuch, etc.

  • Bewegungsbaustelle. Ein Hindernisparcour, bei dem unterschiedliche Sachen gemacht werden können. Balancieren, klettern, kriechen, etc.

  • Rollenspiele (ab 4) wie Fuchs und Hase. Kinder fangen sich. Oder Obstsalat, Kinder tauschen Plätze.

  • Materialien zur Verfügung stellen. Bälle, Reifen, Tücher. Die Kinder erforschen das Material und es entstehen möglicherweise eigene Spielidee. Wenn keine Spielideen entstehen, kann man was anleiten: Kinder werfen sich gegenseitig Bälle zu, das Tuch darf nicht den Boden berühren, etc.

Was möchtest Du wissen?