Bestehende Schwerbehinderung erweitern..

5 Antworten

Dein Arzt sollte Bescheid wissen, wie ein Verschlimmerungsantrag gestellt wird. In Berlin ist das Landesamt für Gesundheit und Soziales -Versorgungsamt- zuständig, bei Dir solltes es was Ähnliches geben (außer Du wohnst in Berlin, dann das Gleiche)

Wenn mehrere Erkrankungen hinzukommen, erhöht sich meist auch der Grad der Behinderung. Das Ganze ist jedoch eine ziemliche Wissenschaft, am besten, du sprichst mal mit deinem Arzt und der zuständigen Behörde.

ja, kannst du. versuch macht kluch.

obgleich ich hier keine verschlechterung über 50% hinaus erkenne, aber ich bin dort nicht tätig. die beurteilung kann auch anders ausfallen, je nach gutachter.

dein vorhandener GdB wird nur korrigiert, wenn die athrose deine anderen beschwerden heilen bzw weniger stark irritieren würde. das wäre zwar komisch, halte ich aber für ausgeschlossen. daher sollte bei einem verschlechterungsantrag immer mindestens der alte wert herauskommen.

Wenn Du verschiedene Behinderungen hast werden die nicht aufaddiert, es sei denn daß die jeweiligen Einschränkungen sich gegenseitig verstärken.

Natürlich kann eine Arthrose als Behinderung anerkannt werden.

Letzten Endes ist es so: Alte Behinderung sagen wir mal 50%. Arthrose 60% (rein hypothetisch). Dann hättest Du 60%.

Arthrose 40% hieße: 50% wegen der alten Behinderung.

Wenn sich das aber gegenseitig "hochschaukelt" sieht es anders aus.

Beispiel: Fehlender Arm 70%, Arthrose 60%. Resultat nicht etwa 70%, denn durch die Arthrose kannst Du den fehlenden Arm nicht mehr so gut ausgleichen. Daher mehr als 70%, sehr wahrscheinlich 100.

Verschlechterungsantrag stellen. Der gesamt GdB wird dann mit berücksichtigung aller genannten Erkrankungen erneut berechnet. Der GdB von 30 wird mindestens bleiben es sei den es hat sich in der Hinsicht etwas verbessert an deinem gesundheitszustand.

Was möchtest Du wissen?