Bescheinigung statt Attest bekommen?

10 Antworten

Wenn du wirklich krank bist, dann wird dir der Arzt das auch bestätigen.

Wenn du keine gesundheitliche Beeinträchtigung wegen dem Sport hat, dann stellt dir auch kein Arzt ein Attest aus.

Dazu müsstest du nämlich noch zu einem Facharzt, damit du überhaupt ein Attest bekommst.

Unter der Vorausssetzung,dass du nur keine Lust hast,

frage ich mich immer, wie Kinder früher die Schule geschafft haben, da hat man das mitgemacht und wenn man krank war,gab es eine Bescheinigung.

Klar reicht das aus, was der Arzt geschrieben hat. Der ist ja auch nicht dumm und der wird ja wohl dich untersucht haben und wenn du so krank gewesen wärst, dann hättest du sicher zuhause bleiben können.

Bei einer starken Erkältung mit Fieber, da hätte dich ein guter Lehrer auch nachhause geschickt.

Der Arzt schein wohl der Auffassung zu sein, dass du zur Schule gehen und auch Sport machen kannst. Hast du ihm denn explizit den Sachverhalt erläutert?

Wenn ja, musst du wohl oder übel zur Sportprüfung antreten, denn deine gesundheitlichen Beschwerden reichen offenbar nicht aus, um davon freigestellt zu werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Bescheinigung ist kein Attest und wird auch nicht als solches anerkannt.

Du kannst ja auch dort gewesen sein (= Bescheinigung) und der Doc hat festgestellt, dass du kerngesund bist (= kein Attest).

steht dann im attest nicht einfach: kern-gesund?

So musst du beim Sport mitmachen:

Der Arzt hat dir nur für die Schule bestätigt, dass du heute einen Termin bei ihm wahrgenommen hast.

Er hat dich nicht krankgeschrieben.

Also "Augen zu und durch":

Du schaffst das!🙂

Hast du denn dem Arzt genau gesagt, was du brauchst?

Dann musst du das dem Arzt sagen, dass du mit dieser Bescheinigung nichts anfangen kannst.

Was möchtest Du wissen?