Beruhigungstabletten vor einer Fahrstunde, gibt es irgendwelche negative Auswirkungen?

4 Antworten

Ich bin kein Arzt, aber ich kann mir vorstellen dass es auswirkungen auf Reaktionsfähigkeit und Aufmerksamkeit hat.

Rede am besten mit deinem Fahrlehrer oder Arzt. Dein Lehrer kann dich bestimmt beruhigen. Ich kann deine Angst nachvollziehen, da ich selbst gerade auf dem Weg zum Führerschein bin und schon mehrmals gefahren bin.

Die Aufregung war wirklich nur in den ersten paar Minuten schlimm, jetzt macht es mir viel Spaß zu fahren.

Ich hab schon über 10 Fahrstunden, bin immer noch sehr nervös besonders beim Abbiegen, der Fahrlehrer macht mich nur noch nervöser mit dummen Sprüchen, sollte ich vielleicht den Fahrlehrer wechseln ?

Kommt darauf , was für Tabletten das sind....???

Ist es "nur" Baldrian, solltest Du es schon mal einige Tage vor der Fahrt ausprobieren, wie Du darauf reagierst.

Nicht dass Du mir bei Fahren einschläfst...-)

Das kommt ja wohl auf das Medikament an...Verschreibungspflichtige garantiert nicht. Freiverkäufliche, frag besser nach und lies dir den Beipackzettel durch.


Beruhigungstabletten beeinträchtigen die Fahrtauglichkeit. Also würde ich lieber die Finger davon lassen. Sonst bist du deinen Führerschein los, bevor du ihn hast. 

genau so ist es doch

könnte der Fahrlehrer das mit irgendwelchen Mitteln herausfinden, wenn man welche nimmt ?

Was möchtest Du wissen?