Bekommen Rollstuhlfahrer eig. in bestimmten Zeitabständen einen neuen Rolli?

3 Antworten

NEIN: es gibt da keinen "automatismus", sondern (fast) den selben "kampf" wie bei der "erstzuteilung" eines rollis. selbst wenn ein rezept für einen neuen vorliegt, versuchen die krankenkassen zuerst, den apparat wenn irgend möglich "reparieren" zu lassen. erst wenn der kostenvoranschlag des zuständigen sanitätshauses ÜBER, oder nahe an der gestellung eines neufahrzeugs liegt, lassen sich die kassen auf einen austausch ein: manchmal bekommt man dann ein fahrzeug, was in irgendwelchen finsteren lagern vor sich hinstaubt.

(fast) den selben "kampf" wie bei der "erstzuteilung" eines rollis

Bei einem Elektro-Rollstuhl läuft das fast immer so. Der kostet ja auch ein vielfaches eines Aktivrollstuhls und sollte mindestens zehn Jahre halten. Aber bei einem Aktivrollstuhl bestehen die Krankenkassen eigentlich nur noch dann auf Reparaturen, wenn der Rollstuhl noch in der Garantiezeit (4 Jahre) ausgetauscht werden soll. Ob oder wieviel man für ein Alltagshilfsmittel kämpfen muß, liegt immer daran wie gut man sich vorbereitet hat. Um "Ärger" zu vermeiden sollte man sich immer im Vorhinein die Argumente überlegen, die diese Neuanschaffung rechtfertigen. Wenn ich Krankenkasse wäre, würde ich auch nur dann diese hohen Summen zur Verfügung stellen, wenn ich genau weiß das das teure Hilfsmittel das ich bezahlen soll, auch sinnvoll eingesetzt wird.

Hallo xBirdLove,

da gibt es keine festen gelegten Zeiten. Wann ein neuer Rolli fällig ist, ist bei jedem Rollifahrer anders. Die meisten Rollifahrer benötigen nach ca. 5-6 Jahren einen neuen Rollstuhl. Andere brauchen schon nach 1 oder 2 Jahren einen neuen Rolli und wieder andere erst nach 10 oder 12 Jahren. Es kommt halt darauf an wie Du Deinen Rollstuhl fährst und wie sich Deine Bedurnisse, Deine Behinderung oder Dein Körpergewicht. verändern. Ist der "alte" Rollstuhl noch benutzbar, geht er zurück an die Krankenkasse und steht einem anderen Rollifahrer zur Verfügung.

Ich z.B. bin ein sehr alktiver Rollifahrer. Ich habe kein Auto und lege mit meinem Aktivrollstuhl täglich sehr weite Wege zurück. Manchmal auch über Stock und Stein. Ich habe beruflich mit Kindern zu tun und bin deshalb mit meinem Rollstuhl viel draußen unterwegs.Das belastet ich meinen Rollstul natürlich ganz anders, als bei einem Rollifahrer der täglich mit dem Auto zur Arbeit fährt und im Büro sitzt. Es ist also ziemlich individuell wann ein neuer Rolli fällig ist.

das muss schon so 10 jahre lang halten. konkrte aussagen kann nur die zuständige KK treffen. mfg

Sagt man da nicht 5 Jahre? 10 Jahre hält dir kaum ein Rolli ...

@PushGirl

das muss schon so 10 jahre lang halten.

Das ist Unsinn! Man kann immer dann einen Antrag auf einen neuen Rollstuhl stellen, wenn der "alte" Rollstuhl kaputt ist oder nicht mehr den Bedurfnissen entspricht. Geänderte Bedürfnisse können auch schon mal nach ein paar Monaten oder einem Jahr entstehen. Ist der "alte" Rollstuhl noch benutzbar, geht er zurück in den Pool der Krankenkasse und wird bei Bedarf an einem anderen Versicherten weiter gegeben.

Was möchtest Du wissen?