Beim Stricken Maschen abnehmen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Querbeet wird blöd anzusehen sein.

Wenn Du es stets an der gleichen Stelle machst, wird das quasi wie eine verlaufende Naht aussehen - wenn die Zippelmütz genau drüber fällt, sieht das kein Mensch.

Allerdings würde ich eher dazu tendieren, pro Reihe an 4 oder 5 Stellen abzunehmen (auch immer den gleichen), und eben nicht jede Reihe, sondern (je nach Garndicke) alle 7, 9 oder 11 Reihen.... ich glaube das wird gleichmäßiger aussehen.

Ich hab jetzt 90 Maschen angeschlagen und möchte auf eine Zipfellänge von 45cm kommen. Entsprechen muss ich jede Reihe 2 Maschen abnehmen. Sollte ich es dann so machen, dass ich immer an den selben zwei Stellen unter dem Zipfel zwei Nähte verlaufen lasse?

@Cano36

Ja, würde ich dann so machen. Wenn Du unregelmäßig abnimmst, wird die Mütze krumpelig anzuschauen...;-)

@Maienblume

Vielen Dank für das Sternchen, yulunga! LG!

Das ist nun wieder ein typischer Fall für deine Maschenprobe:

Du weißt, wie viel Reihen 10 cm ergeben und du weißt, wie lang deine Mütze werden soll. Also errechnest du die Gesamtreihenzahl. Wenn du auf halber Kopfhöhe bist, fängst du mit den Abnahmen an.

Ich würde mind. 4 M pro Reihe/Runde abnehmen und dann x Reihen ohne Abnahme.

Bleistift und Papier ;-)

Du kannst betonte oder unauffällige Abnahmen arbeiten. Bei dieser Mütze würde ich zu letzteren raten.

an der gleichen stelle 2 zusammnestricken, nicht am Rand

immer an der selben Stelle, dann entsteht da so etwas wie eine Naht.

2 aufeinmal nicht

In welchem Abstand wäre gut?

Was möchtest Du wissen?