Beim längeren "Beinanwinkeln" schmerzen. Wodurch?

1 Antwort

Selbe Beschwerden habe ich auch, allerdings an der Hüfte, die dann bis in die Leiste, den Rücken und in die Oberschenkel strahlen. Bitte war nicht darauf, dass es schlimmer wird, den Fehler habe ich leider gemacht und die Schmerzen plagen mich nun permanent, egal ob im sitzen, liegen oder stehen. Gehe zu einem guten Orthopäden. Ständiges Knacken der Gelenke sind NICHT normal.

Danke für die Antwort, Selin. Werde mich gleich mal schlau machen, wo in meiner nähe einer ist. 

Schönen Abend & nochmal Danke :)

Knieschmerzen - Arthrose, dauerhafte Abhilfe durch Bandagen?

Ich habe seit mehreren Jahren Schmerzen in meinen Knien. Angefangen hat es im linken, mittlerweile habe ich die gleichen Schmerzen auch im rechten. Dumm wie ich war, bin ich nicht gleich zum Arzt gegangen, da ich dachte es seien einmalige Schmerzen und die gehen dauerhaft von alleine wieder weg...

Zu mir, ich bin 17, ca 1,70m groß und recht schlank, spiele Fußball im Verein und gehe reiten. Ich bin ausgewachsen, also Wachstumsschmerzen können es mittlerweile nicht mehr sein...

Also zu den Schmerzen, es ist ein innerer Schmerz, ich weiß auch nicht genau wie ich den beschreiben soll. Also wenn ich die Beine länger angewinkelt habe (bsp. im Sitzen) fangen sie halt irgendwann an weh zu tun, der Schmerz wird immer schlimmer, bis ich die Beine ausstrecke, dabei knacken die Knie meistens. Dann ist der Schmerz vorübergehend vorbei, bis ich die Beine halt wieder länger angewinkelt habe. Treppensteigen, in die Knie gehen oder vom Stuhl aufstehen nach längerer gestaltet sich meistens als sehr schmerzhaft, und lange Autofahrten werden zu einer Qual. Dabei sind die Schmerzen nicht permanent, sondern immer so für ein paar Tage (manchmal auch länger) und dann sind sie wieder für paar Wochen weg.

Als ich dann endlich mal zum Arzt gegangen bin, meinte der erste es sei nur eine Blockierung des Knies, durch Pferdesalbe (Kühlung) sollte es besser werden. Es wurde auch besser, war aber keine dauerhafte Lösung. Der nächste Arzt (mein Hausarzt) war anfangs der Meinung es läge daran, dass meine Oberschenkelmuskulatur zu schwach ist, und es eventuell eine leichte Arthrose sein kann und hat mir daraufhin Vitamin D Tabletten für die Gelenke veschrieben. Die Tabletten haben nichts gebracht. Beim nächsten Besuch hieß es ich habe ein Muskelverhärtung/-verspannung, ansonsten sei mein Knie vollkommen in Ordnung...

Da die Schmerzen unerträglich sind habe ich mir bei Rossmann auf eigene Faust eine Hansaplast-Kniebandage gekauft, die an sich gut ist, aner der Klettverschluss nicht mehr richtig hält und es somit auch keine dauerhafte Lösung gibt.

Jetzt meine Frage: Kann es wirklich Arthrose sein? Wenn ja, kann man da was gegen tun, außer die Schmerzen mit eine Bandage einzudämmen? Gibt es gute, effektive und günstige Bandagen, oder andere Mittel gegen die Schmerzen bei der man sich nicht permanent Tabletten einwerfen muss? Und sollte ich vielleicht mit den Sportarten die ich betreibe aufhören und mir eine knieschonende Alternative suchen, wenn ja, Vorschläge?

Danke im Voraus für eure Hilfe!

...zur Frage

Kniescheibe ist locker, ist das schlimm?

Hallo liebe Leute, vor ca 2 Wochen hatte ich beim Handballtraining mein Gewicht auf mein linkes Bein gelegt (ich habe gestanden und mein rechtes hatte kaum Körpergewicht zu tragen.) Als ich dann das Gewicht auf gleiche Beine wieder verteilt habe, und dementsprechend auch gerade stand, hatte ich enorme Knieschmerzen. Schlimmer wurde der Schmerz, als ich mein Knie gebeugt habe. Nun nach 2 Wochen spüre ich beim sitzen keine Schmerzen. Beim laufen nur, wenn ich ca 1 km laufe, und dann wirklich nur sehr, sehr leichte Schmerzen. Noch vor einer Woche waren Treppensteigen schwierig, da sich dort die Schmerzen verschlimmert haben. Auch wenn ich mich hinsetze zum Beispiel (wenn sich das Knie beugt) tut es weh. Das war der Stand von letzter Woche. Heute geht es mir wirklich viel besser mit dem Knie. Da ich aber in einer Leistungsmannschaft spiele und in einer nicht gerade niedrigen Liga, will ich gerne wissen, wie lange ich denn ausfallen muss. Ein MRT-Termin ist bereits gemacht, doch das dauert noch eine Woche. Ich habe bemerkt, dass meine linke Kniescheibe etwas locker ist. Also ich kann die mit meinen Fingern nach links und nach rechts bewegen. Meine Rechte nicht. Noch ist mir aufgefallen, dass wenn ich meine Kniescheibe mit den Fingern zu Seite bewege, dass sie dann komisch vibriert. Kennt sich vielleicht jemand mit knien aus und kann mir vielleicht sagen, woran es EVENTUELL liegen könnte? Und wie lange ich kein Sport machen darf? Auf der Diagnose meiner Übeweisung steht: Gesichert Gonalgie links, Gesichert Verstauchung und Zerrung sonstiger und nicht näher bezeichneter teile d Danke für eure Antworten!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?